SUCHE
News list item creator img

Kronen Zeitung

08.02.2021, 18:05
Bundesliga

SPIEL UNMÖGLICH

Winterwetter! Hartberg gegen Wattens abgesagt

krone Sport

Es soll einfach nicht sein: Das für Dienstag geplante Gastspiel der WSG Tirol in der Fußball-Bundesliga in Hartberg kann nicht wie geplant stattfinden! Aufgrund der aktuellen Platzverhältnisse sowie unter Einbeziehung der schlechten Wettervorhersage sei die Partie im Sinne der größtmöglichen Planungssicherheit verschoben worden, teilte die Liga am Montagabend mit. Ein Nachtragstermin steht noch nicht fest. Er soll laut Liga-Angaben sobald wie möglich bekannt gegeben werden.


Die WSG hätte in Hartberg ihren Anlauf auf die Meistergruppe fortsetzen wollen. Das Team aus Wattens liegt sieben Runden vor Ende des Grunddurchganges sechs Punkte vor Rang sieben. Das Team von Trainer Thomas Silberberger holte aus drei Spielen im Jahr 2021 bisher sieben Punkte. Den Erfolgslauf können die Tiroler vorerst aber nicht fortsetzen. „Gegen Wetterkapriolen kann man leider nichts machen“, sagte Silberberger.


Die Tiroler waren zum Zeitpunkt der Absage bereits in der Oststeiermark vor Ort und traten unmittelbar danach unverrichteter Dinge wieder die Heimreise an. „Der Platz war extrem matschig, mit zahlreichen Pfützen. Die Entscheidung, das Spiel zu verschieben, ist für mich absolut nachvollziehbar“, sagte WSG-Sportdirektor Stefan Köck. „Auch wenn es für uns von der Fahrerei her bitter ist.“

Auch die Hartberger benötigen dringend Punkte, um es wie im Vorjahr noch in die Top-6 zu schaffen. Nach einem schweren Programm zum Jahresauftakt haben die Oststeirer 2021 erst einen Punkt auf dem Konto. Von den Hartbergern werde „viel zu viel erwartet“, meinte Silberberger. „Da sind die Ansprüche extern extrem gestiegen. Dabei übersieht man, dass sie auch heuer einen grundsoliden Grunddurchgang spielen.“

Aktuell sind es sechs Zähler, die Hartberg auf die Meisterrunde fehlen. Der Rückstand auf den WAC, der am Dienstag (20.30 Uhr) bei Rapid gastiert, könnte aber anwachsen. Bis zur anstehenden Teilung der Meisterschaft werde die Mannschaft „alles dafür tun, so viele Punkte wie möglich zu sammeln“, versicherte TSV-Trainer Markus Schopp.