SUCHE
News list item creator img

Kronen Zeitung

04.12.2020, 10:15
Bundesliga

CHRISTIAN ILZER:

„Es war ein sehr lehrreiches Jahr!“

Kronen Zeitung
Austria gegen Sturm ist morgen wegen des Duells Stöger gegen Ilzer besonders brisant . Der „fliegende Wechsel“ im letzten Sommer ist noch nicht vergessen. Wobei Sturms Coach kein „böses Blut“ ortet.

Die Austria war bisher die einzige Station, wo das „System Ilzer“ nicht den gewünschten Erfolg brachte - klar beschäftigt das den Sturm-Coach noch immer: „Es war ein sehr lehrreiches Jahr für mich. Da waren viele Situationen zu bewältigen, die ich vorher noch nicht gekannt habe, aber vielleicht macht mich das zu einem besseren Trainer.“

Natürlich ist die Rückkehr in die Generali-Arena, wo er jeden Winkel und jeden Mitarbeiter kennt, ein besonderes Spiel: „Es sind ja noch fast alle Spieler vom letzten Jahr da, auch die vielen jungen, die bei uns den Sprung geschafft haben. Dass ich jeden kenne, kann bei der Einstellung meiner Spieler ein Vorteil sein.“

Klar will er gewinnen! Zumal er die Austria als potenziellen Konkurrenten um die Top-Sechs ansieht. „Wir sind gut in Form und wollen weiter auf der Erfolgswelle reiten. Aber ein Sieg gegen die Austria wäre keine außergewöhnliche Genugtuung für mich. Ich bin halt jetzt Sturm-Trainer - und will jedes Spiel gewinnen.“

Auch mit seinem ehemaligen Chef Peter Stöger, seinem Nachfolger, ist alles im Lot: „Der Peter ist lange im Geschäft, hat großer Erfolge gefeiert und er hat seine eigene Vorstellung, wie Fußball aussehen muss. Wir waren nicht immer einer Meinung - aber da ist nichts zurückgeblieben.“ Wobei Ilzers Wechselwunsch für Stöger doch äußerst überraschend gekommen war.

Sechs Siege in den letzten sieben Pflichtspielen lassen Ilzer jedenfalls hoffen, mit Sturm den Europacup zu erreichen, was er mit Austria nicht schaffte. „Auf Sicht ist das unser Ziel. Vorerst sind noch Nahziele abzuarbeiten - aber es geht in die richtige Richtung.“

Volker Silli, Kronen Zeitung