SUCHE
News list item creator img

Kronen Zeitung

28.11.2020, 10:28

BÖSE ÜBERRASCHUNG

UEFA zieht LASK wegen Corona 450.000 Euro ab

Kronen Zeitung
Nicht nur das Heim-0:2 gegen Antwerpen war ein böse Überraschung. Nach Geisterspielen kostet den LASK auch der Solidaritätsfond Geld!


Nach dem Auswärts-1:0 daheim gegen Antwerpen 0:2 verloren - und damit wohl auch schon in der Gruppe J den Kampf um Platz zwei: Damit hatte der LASK nicht gerechnet! Noch weniger aber damit, dass der Europäische Fußballverband an den Europa-League-Achtelfinalisten der letzten Saison rund 450.000 Euro weniger an Prämien als geplant ausschüttet. „Die UEFA informierte uns, dass man diesen Betrag für einen Corona-Solidaritätsfond einbehalten wird“, erklärt mit LASK-Finanzchefin Barbara Niedermayr die rechte Hand von Präsident Siegmund Gruber ...

TitelCreditBild: GEPA pictures

Keine Entschädigung für Geisterspiele
Und das kopfschüttelnd,da die UEFA letzte Saison aus Champions League, Europa League und UEFA-Superpokal Bruttoeinnahmen von rund 3,25 Milliarden Euro lukriert hat. Umgekehrt aber die Vereine - und damit neben LASK auch Salzburg, Rapid sowie Wolfsberg von der UEFA keinerlei Entschädigung für die Geisterspiele erhalten.

Wobei der LASK bereits im März auch das gegen Manchester United und allein bei dem Mindereinnahmen von 600.000 Euro hatte. Für die auch die Bundesregierung - die die Einnahmenverluste der Klubs in der Bundesliga zu einem Teil abfedert - keine Entschädigung zahlen will, obwohl damals noch das alte Epidemiegesetz in Kraft gewesen ist.


Georg Leblhuber, Kronen Zeitung