SUCHE
News Creator Image

amateurfussball_steiermark

am 30.10.

REGIONALLIGA MITTE

6:2 Heimsieg - Deutschlandsberg atmet kräftig auf.

amateurfussball_steiermark
Deutschlandsberg kann doch noch gewinnen! Die Unentschiedenkönige aus der Weststeiermark besiegen das Tabellenschlusslicht FC Wels mit 6:2. Während die Welser damit weiterhin am Tabellenende verweilen, atmet der DSC kräftig auf, schließlich konnte man den dringenden Absturz Richtung Abstiegsregion deutlich hinter sich lassen.

Zu Beginn will der DSC sofort das erste Tor erzielen und damit den Grundstein zu einem vollen Erfolg legen. Eine Viertelstunde dauert es, bis Urdl den Favoriten in Führung bringt. Aber wie schon sooft in dieser Saison kassieren die Deutschlandsberger den Ausgleichstreffer, in diesem Fall durch eine Flanke aus einem Freistoß, die ins Tor springt. Doch nur wenige Augenblicke später macht DSC Kapitän Levin Oparenovic das 2:1 für den DSC. Als das 3:1 durch Kober fällt rechnet jeder mit einer vorzeitigen Entscheidung, allerdings kommt der FC Wels noch vor der Pause auf 3:2 heran. Man merkte den Deutschlandsbergern ihre Verunsicherung trotz der Führung zu dieser Zeit doch an. Dann war Pause, 3:2 für den DSC.

Nach Seitenwechsel fällt relativ schnell das 4:2, damit ist endgültig für klare Verhältnisse gesorgt. Wels kommt zu keinen wirklich zwingenden Chancen, Deutschlandsberg findet immer wieder Chancen auf weitere Treffer vor. So vergeht die Zeit recht unspektakulär, ehe es dann einen Elfmeter für die Hausherren gibt, der auch zum 5:2 genetzt wurde. Obwohl die Hausherren auch bei weitem nicht in Bestverfassung auftraten, drohte dem FCW eine ganz böse Abfuhr im Koralmstadion. In der Nachspielzeit klingelt es dann auch wirklich erneut und Deutschlandsberg macht das halbe Dutzend voll. 6:2 heißt es am Ende, Deutschlandsberg kann durchatmen, für die Oberösterreicher war das doch ein gewaltiger Dämpfer nach dem ersten Dreier der Saison.

Nun gilt es abzuwarten ob der Amateurfussball entgegen aller Erwartungen doch noch weitergeführt wird. Mit hoher Wahrscheinlichkeit war dies das letzte Spiel der beiden Mannschaften in diesem Kalenderjahr, die zwei ausständigen Spieltage der Regionalliga Mitte würden in diesem Falle im Frühling nachgeholt werden, so es dann möglich ist.