SUCHE
News list item creator img

Kronen Zeitung

28.10.2020, 08:05
Regionalliga Mitte

ERSTER HEIMSIEG

Zweijährige Leidenszeit hatte für FC Wels ein Ende

Kronen Zeitung
„Ein extrem wichtiger Sieg“, so Hertha-Trainer Markus Waldl. Nach dem 1:0 bei Sturm II mischt man weiter im Kampf um Platz eins mit. Während gleich vier OÖ-Klubs weiter im Drittliga-Tabellenkeller festsitzen. Immerhin glückte dem FC Wels mit dem 2:0 gegen Vöcklamarkt ein Befreiungsschlag.


Unglaubliche 731 Tage war es her, dass der FC Wels den letzten Heimsieg gefeiert hatte. 458 Tage, seit die Messestädter zuletzt überhaupt in der Regionalliga drei Punkte eingefahren hatten. Am Montag war es dann endlich wieder so weit - 2:0 gegen Vöcklamarkt! „Es ist ungewohnt, aber
es fühlt sich richtig gut an, das ist für den ganzen Verein Gold wert“, sagte Trainer Max Babler nach den Big-Points im Tabellenkeller.


„Kein Kommentar“
Fassungslosigkeit herrscht hingegen bei Vöcklamarkt! Ob Trainer Jürgen Schatas schon am Schleuderstuhl sitzt, wollte Sportchef Klaus Preiner nach der achten Saisonpleite nicht kommentieren. Einziger Pluspunkt nach der zwölften Runde: Sowohl Spittal (0:2 gegen Gurten) als auch Stadl-Paura (0:1 gegen WAC II) konnten nicht gewinnen.

Canillas ins Spital
Und auch der Zwölfte JW Ried konnte sich nicht absetzen. Das 1:5 bei Allerheiligen war aber richtig bitter. Zumal die Gegentore komplett gegen den Spielverlauf gefallen waren, zweimal ein Elferpfiff ausgeblieben war und Canillas mit einer schweren Prellung im Schulterbereich mit der Rettung ins Krankenhaus gebracht werden musste. 


Daniel Lemberger, Kronen Zeitung