SUCHE
News Creator Image

Kronen Zeitung

am 14.10.

VORARLBERG-LIGA

„Solche Schmerzen hatte ich noch nie“

Kronen Zeitung
▶ Egg muss wohl länger auf seinen Abwehrchef verzichten

Für Alexandar Petkovic war der 12. Spieltag doppelt gebraucht. Nicht nur verloren er und seine Egger vor eigenem Publikum gegen Konkurrenten Fußach, außerdem musste der Innenverteidiger eine Viertelstunde vor Ende mit der Rettung abtransportiert werden – er hatte sich nach einem Zweikampf die Schulter ausgekugelt.


Angefangen hatte das Schulterproblem von Alexandar Petkovic schon bald nach Beginn der zweiten Hälfte – nach einem Schubser rutschte er gegen eine Metallbande, blieb minutenlang liegen. „Mein Arm wurde unter der Bande eingeklemmt. Es hat ,Klack-klack’ gemacht – wie wenn die Schulter kurz raus- und gleich wieder reingesprungen wäre. Da hab ich noch gedacht, es ist nicht so schlimm und habe weitergespielt“, sagt Petkovic. Doch gegen Spielende war dann endgültig Schluss – nach einem Zweikampf landete er erneut auf der schon angeschlagenen Schulter. „Dann ist sie nicht mehr von selber reingesprungen, das mussten zwei Ärzte im Spital machen“, erzählt der 24-Jährige, der mit dem Rettungsauto ins Dornbirner Krankenhaus gebracht wurde, „dafür haben sie aber einige Zeit gebraucht. Ich habe geschrien – solche Schmerzen hatte ich noch nie!“

Großes Pech also für den Egger Verteidiger, der bisher in seiner Karriere noch nie von einer langwierigen Verletzung geplagt worden war. Wie lange er jetzt pausieren muss, erfährt er im Laufe dieser Woche. „Heute habe ich schon den MRT-Termin. Da werden sie mir dann definitiv sagen können, ob es bleibende Schäden gibt – ich hoffe nur, dass man es nicht operieren muss!“


D. Omerzell