SUCHE
News list item creator img

Kronen Zeitung

09.09.2020, 13:13

ÖFB-CUP

Ein Dreierpack war das Ende für Deutschkreutz

Kronen Zeitung
Nach Neusiedl, Siegendorf und Draßburg erwischte es gestern auch Deutschkreutz in einem Nachtrag der ersten Runde des ÖFB-Cups. Nach einer guten ersten Halbzeit musste sich der Burgenlandligist Wr. Neustadt mit 0:3 geschlagen geben. „Wir haben leider nicht unsere beste Leistung abgerufen“, so Trainer Dietmar Heger.

Deutschkreutz musste auf die Verletzten Florian Szaffich, Goran Erseg und Michael Pittnauer verzichten. So hatte der Ostligist aus Wr. Neustadt bei prächtiger Abendstimmung zu Beginn mehr vom Spiel, Goalie Rosenstingl konnte sich in den ersten 20 Minuten immer wieder auszeichnen.

Pech mit der Stange
Die Gastgeber versuchten, im Konter erfolgreich zu sein - was fast gelang: Tobias Szaffich hatte bei einem Stangenschuss Pech (28.). Nach einem 0:0 zur Pause ging es leider schnell: Der Ex-Neusiedler Bozkurt traf zum 0:1 (49.), Sellinger (54.) und Piermayr (60.) sorgten nach einer Stunde für klare Verhältnisse. „Der Treffer zum 0:1 hat uns leider gekillt“, analysierte Heger nach dem 0:3-Endstand.

In der Landesliga kann Deutschkreutz nach drei Spielen in sieben Tagen durchschnaufen, das Spiel bei Bad Sauerbrunn ist wegen Corona abgesagt.


Stefan Schnittka, Kronen Zeitung