SUCHE
News list item creator img

Kronen Zeitung

16.09.2020, 15:04
Salzburg
Regionalliga Salzburg

REGIONALLIGA SALZBURG

„Verdienter geht siegen gar nicht“

Kronen Zeitung
Im vierten Anlauf hat es endlich geklappt. Regionalliga Salzburg-Leader Kuchl schrieb bei daheim noch gegentorlosen Bischofshofenern mit 2:1 erstmals in dieser Saison in der Fremde voll an. An allen Toren waren die Seidl-Brüder beteiligt. Anif bejubelte indes die ersten Treffer auswärts, bog die Trainer-Ex SAK mit 4:0.

Während Christian Seidl, Sportchef der Kuchler, „eine enge Kiste“ sah, in der „oft die letzten Bälle fehlten“, blieb Coach Helmlinger undiplomatisch: „Alles andere als ein Sieg wäre für uns nicht akzeptabel gewesen. Verdienter geht siegen gar nicht.“

Wenig überraschend: Erneut standen die Söhne des Sportchefs im Fokus. Simon bediente Matthias - 1:0 (13.). Beim Gegentor misslang Manuel die Befreiung, drückte Poric ab (30.). Und im Nachschlag traf Matthias erneut (92.), ist mit sieben Goals nun alleiniger Topscorer der Tennengauer. Einziger Wermutstropfen: Pargan (Muskelverhärtung) musste früh runter (44.).

Anif schrieb ebenso in der Fremde erstmals an, nutzte schwere Fehler der SAK-Hintermannschaft zu einem ungefährdeten 4:0. „Eine schöne Rückkehr an die alte Wirkungsstätte. Endlich die ersten Auswärtstore“, freute sich Coach und Ex-SAK-Akteur Hauthaler. Der FC Pinzgau bog indes St. Johann mit 2:0, bleibt auch am Vorderfeld der Liga dran.

„Sind Außenseiter“
Die nun schon dritte Wochentagsrunde wird heute mit den Spielen Austria gegen Seekirchen und Grödig gegen Grünau (je 19) abgeschlossen. Letztgenanntes Duell im Keller wird mit Spannung erwartet. Beide Teams befanden sich zuletzt im Aufwind. Grünau-Coach Aigner sieht sein Team aber als Underdog: „Wir sind sicher Außenseiter, die Offensivkraft von Grödig ist beeindruckend.“


Philip Kirchtag, Kronen Zeitung

Walter Hofbauer, Kronen Zeitung