SUCHE
News list item creator img

Kronen Zeitung

14.02.2021, 05:00
2. Liga

SORGE UM SPORTCHEF:

GAK mit Spruchband am Feld: „Wir alle für Alfred“

Michael Gratzer

GAK-Sportchef Alfred Gert erlitt am Dienstag einen Herzinfarkt und liegt seitdem im künstlichen Tiefschlaf. Sein Zustand ist zum Glück stabil. Das Team der „Rotjacken“  denkt mit einem Spruchband heute gegen den FAC an den Boss.


Heute startet der GAK gegen den FAC in die Frühjahrssaison. Doch das runde Leder war bei den „Rotjacken“ in dieser Woche Nebensache, die Gedanken waren ganz wo anders. Nämlich bei Sportchef Alfred Gert! Dienstag nach dem Training der Mannschaft hielt der 65-Jährige eine Ansprache, als er plötzlich mit einem Herzinfarkt zusammensackte. Die Rettungskette funktionierte Gott sei Dank perfekt - Masseur Paul Berghoffer sowie Zeugwart Gernot Winter begannen umgehend mit der Reanimation. Dank ihrem Einsatz und einem Defibrillator konnte das Schlimmste verhindert werden.

Bild: Foto Ricardo, Richard Heintz 8010 A-Graz

„Genau in solchen Momenten merkt man erst, wie unwichtig der Fußball ist“, trifft es Trainer Gernot Plassnegger genau auf den Punkt. Zurzeit liegt Gert in künstlichem Tiefschlaf, sein Zustand ist zum Glück stabil. Für weitere Prognosen ist es aber noch zu früh...

"In solchen Momenten merkt man erst richtig, wie unwichtig der Fußball ist. Da wird alles andere dann einfach nur nebensächlich."GAK-Trainer Gernot Plassneggerfan.at quote icon

Alle Akteure waren bis ins Mark erschüttert. „Da denkt man einfach an nichts anderes mehr, so ehrlich muss man sein. Keines unserer Trainings war ’normal’ wie sonst“, kann es Plassnegger noch nicht glauben. „Wir haben gewusst, dass wir am Wochenende ein Spiel gegen den FAC haben. Da gehen wir rein und wollen eine gute Leistung bringen. Auch für Alfred.“ Die Spieler werden heute deswegen mit einem Spruchband aufs Feld gehen - gepaart mit hoffnungsvollen Wünschen für den Sportchef und seine Angehörigen um Frau Barbara. „Wir alle für Alfred.“

Eine harte Nuss wartet
Auf dem Platz müssen die Grazer die Gedanken, auch wenn das unglaublich schwierig wird, für 90 Minuten ruhen lassen, denn da wartet mit FAC eine harte Nuss - die letzten zwei Duelle verlor man. „Damit befasse ich mich nicht, da war ich nicht Trainer. Die Vorbereitung war gut, aber das hilft dir alles nix, denn es zählt nur die Meisterschaft“, so Plassnegger. Doch alle wissen: Was im Leben wirklich zählt und wichtig ist, sah man in den vergangenen Tagen...