SUCHE
News list item creator img

Kronen Zeitung

22.01.2021, 08:40
Allgemein

MARSCH IM INTERVIEW:

„Bernardo ist für uns überragend“

Valentin Snobe
Auf wen Salzburgs Trainer große Stücke hält, wie er die angeschlagene Defensive aufrappeln will und wie spannend er den Titelkampf sieht: Jesse Marsch im großen „Krone“-Interview.

Jesse, jeder deiner Kicker hat in der Vorbereitung nur einen Test absolviert. Reicht’s?

Es ist zu wenig, aber kaum zu ändern, denn es war schwierig, in der Corona-Zeit Gegner zu bekommen. Ein Testmatch musste deshalb ja kurzfristig sogar abgesagt werden. Die Winterpause war aber nicht so lange, die Jungs sind fit. Wir haben auch im Training viel an Verbesserungen gearbeitet, viel an Zeit ins Videostudium investiert. Diese Phase war wichtig für die Taktik-Lehre.

Apropos Lehre: Was konntest du das Team in Sachen Defensive lehren? Die war ja die Achillesferse im Herbst!

Es geht darum, eine gute Balance zu finden, es geht um Mentalität. Auch um taktische Dinge in unserem letzten Drittel. Welche Rolle haben die Außenverteidiger, Innenverteidiger und welche die „Sechser“? Was können wir beim Ballverlust besser machen, beim Gegenpressing, den Defensiv-Standards. Das Verhalten mit Ball ist wichtiger als das ohne. Generell muss die Aufmerksamkeit auf den Ball höher werden.

Das wird am Sonntag in Altach alles schon umgesetzt?

Ein Sieg wäre gut für uns. Es ist überhaupt gleich eine englische Woche, in der wir den Rhythmus finden, das Niveau heben wollen. Meine Erinnerung an Altach ist nicht die Beste. Das 2:3 Anfang März war ein sehr schlechtes Spiel von uns.

Deine Prognose für den Liga-Endspurt?

Ich glaube, die Liga ist besser geworden. Der LASK ist wieder stark, Rapid vielleicht ein bisschen besser als letzte Saison. Sturm ist es definitiv, der WAC kommt sicher auch noch mehr in Fahrt. Es gibt viel Konkurrenz. Aber am Ende ist klar: Wir müssen gewinnen. Das ist die Herausforderung für uns alle. Wir haben Respekt und ich denke, es wird sehr spannend. Das habe ich auch schon vor einem Jahr prognostiziert.

Dominik Szoboszlai ist weg. Wer übernimmt seine Agenden speziell bei Standards?

Da gibt’s mit Zlatko (Junuzovic, Anm), Andi (Ulmer) von links und rechts Sekou (Koita), Mergim (Berisha) einige. Auch Luca (Sucic) und Karim (Adeyemi) haben es drauf. Ich bin da sorglos.

Sorgen verringern soll Bernardo, die Brighton-Leihgabe. Welche Rolle kriegt er?

Ich glaube fest an ihn. Mit seiner Erfahrung, seinem Hunger und dem Verständnis für unseren Fußball. Er ist ein super Typ. Er ist flexibel, für uns wirklich überragend. Beim Spiel gegen Manchester City hat er links im Mittelfeld gespielt, teils Sechser, Innenverteidiger. Im ersten Training (Dienstag, Anm.) war er schon sehr stark. Wenn wir mit ihm hinten mehr Stabilität erreichen, was wir generell wollen, können wir vorne mehr Risiko nehmen. Die beste Position für ihn ist vielleicht auf der Sechs, das wird sich noch herausstellen.

Was weißt du über Unterhaching-Keeper Mantl?

Wir kennen ihn, er ist ein großes Talent. Aber selbst wenn wir ihn jetzt holen, würde er Zeit brauchen. Aber ja, es ist unsere Art, solche Talente zu finden.

Hast du schon einen Plan für Villarreal im Europacup?

Wir schauen ihnen demnächst noch genauer zu. Es ist eine gute Mannschaft mit viel Erfahrung. Sie verteidigen gut, sind im Ballbesitz stark, im letzten Drittel brandgefährlich. Unser Ziel lautet, dass wir bis zu den Villarreal-Partien mit möglichst vielen Zu-null-Spielen unsere Taktik für eine bessere Verteidigung erhalten. International brauchen wir eine noch größere Balance und mehr Aufmerksamkeit, weil der Gegner top ist. Aber ich bin überzeugt, dass wir es schaffen können.