SUCHE
News list item creator img

Union GB KFZ BAUER Thalheim

20.01.2021, 14:15
Oberösterreich
Bezirksliga Süd

Corona „bremst“ den Fußball

Teamreporter
12.01.2021: Statt des obligatorischen Auftakts in die Frühjahrs-Vorbereitung sind die Fußballplätze Mitte Jänner verwaist und Corona „bremst“ den Amateurfußball in Österreich vorerst aus . . .
Bekanntermaßen ist Mannschaftstraining von Amateurfußballvereinen auf Basis der bis einschließlich 24. Jänner gültigen COVID-19-Notmaßnahmenverordnung derzeit nicht gestattet. Der aktuellste Stand ist, dass das Sportministerium kommende Woche informieren wird, wie es mit dem Sport bzw. dem Fußball weitergeht. Diese Tatsache ist insofern von Bedeutung, weil die politischen Entscheidungsträger wie schon im letzten Jahr auch heuer oberster Taktgeber sind, wenn es um die gesetzlichen Leitplanken geht, in denen sich der Amateurfußball bewegen darf. Mit der angekündigten Stellungnahme des Sportministeriums ist die Hoffnung verbunden, dass dann essentielle Rahmenbedingungen im Hinblick auf einen möglichen Trainingsstart bekannt sind und mehr Planungssicherheit gegeben ist.
Der ÖFB und der OÖ FUSSBALLVERBAND werden die Vereine umgehend in Kenntnis setzen, wenn relevante Neuigkeiten von Seiten der Politik vorliegen, und wie bereits in den letzten Wochen und Monaten auch weiterhin bemüht sein, nach Abklärung etwaiger offener Fragen die Verordnungstexte praxisorientiert aufzubereiten, um den Vereinen klare Informationen übermitteln zu können.
Während man bei der Erlaubnis für die Wiederaufnahme des Sportbetriebs und bei etwaigen organisatorischen Vorgaben auf politische Entscheidungen angewiesen ist,  hat der OÖ FUSSBALLVERBAND alle in seinem Einflussbereich stehenden Vorkehrungen für die Durchführung der Meisterschaft 2020/21 bereits getroffen. Dazu darf auf die am 10. August veröffentlichten Covid-19-Sonderregelungen und die am 19. Oktober verkündeten Details zur Wertung der Meisterschaft verwiesen werden. Zudem leistet der OÖ FUSSBALLVERBAND Unterstützung, indem den Vereinen eventuell anfallende Mehrkosten in Form von Benützungsgebühren für Kunstrasenplätze bei Nachtragsspielen abgenommen werden – mehr dazu HIER.