SUCHE
News list item creator img

Kronen Zeitung

20.01.2021, 11:00
Bundesliga

RÜCKKEHRER

Kauf-Chancen bei Bernardo sind wohl gering

Valentin Snobe
Salzburg glückte mit Bernardo-Heimholung strategisch wichtiger Coup fürs Frühjahr, weil der Meister defensiv nun viel mehr Optionen hat. Der Brasilo hat einst den „Liefering A, Liefering B“-Sager ausgelöst. Heute sagt der 25-Jährige stolz: „Ich bin erfahrener, ein besserer Spieler!“

Weil er nach verpasster Königsklassen-Quali von Salzburg zu RB Leipzig „abgezogen“ wurde, noch dazu Stunden vorm heiklen Auswärtshit bei Rapid, brannten dem früheren Bullen-Coach Oscar Garcia im August 2016 die Sicherungen durch: „Wir haben jetzt zwei Ausbildungsmannschaften. Liefering A und Liefering B“, zürnte der Katalane. Ein Sager, der es weit über die Landesgrenzen hinaus schaffte!

Garcias Ärger war nicht von ungefähr gekommen: Der Double-Gewinner hatte viel auf Bernardo gehalten, der damals mit Pferdelunge Laimer im defensiven Mittelfeld eine zentrale Rolle im System spielte.

Alles Schnee von vorgestern – denn schon am Dienstag schlenderte der mit Leihvertrag bis Sommer ausgestattete Brasilo wieder durch die Bullen-Arena. „Meine Mission ist, Pokal und Liga in Österreich zu gewinnen. Und warum nicht, vielleicht geht das auch in der Europa League“, grinste die Frohnatur. Für Bernardo klar: „Ich bin jetzt ein besserer Spieler, mit viel mehr Erfahrung. Ich habe Deutsche Bundesliga, Champions League und Premier League gespielt!“

Gehalt ist sehr hoch
Am 13. Jänner war der Defensiv-Allrounder noch 90 Liga-Minuten für Brighton gegen Man City im Einsatz. Wahrscheinlich ist, dass Bernardo im Herbst auf der Insel weitermacht: In England erhält der 1,86-Meter-Athlet ein Salär, das in Salzburg zahlbar wäre, aber das Gehaltsgefüge sprengen würde. Die Bullen wollten nicht verraten, ob’s überhaupt eine Kaufoption gibt.

Fix: Samuel Tetteh geht im Frühjahr leihweise für St. Pölten auf Torjagd. Keeper Mantl (Unterhaching) steht weiter im Fokus.