SUCHE
News list item creator img

Kronen Zeitung

11.01.2021, 11:45
Bundesliga

VOR SAISONSTART

Sturms „Franz“ brennt - Röcher stand nie am Zettel

Georg Kallinger

Nicht einmal mehr eine Woche - dann steht der SK Sturm bereits wieder im Meisterschaftsrhytmus. Mit dem Nachtragsspiel am Sonntag (17) im Lavanttal beim Wolfsberger AC beginnt für die Grazer so früh wie noch nie die Saison im neuen Jahr. Sturm kann mit einem Sieg die Tabellenführung der Bundesliga übernehmen. In den Testspielen lief‘s zuletzt gut - auch mit Angreifer-Juwel Francisco Mwepu. „Franz“ blüht immer mehr auf.


Sturm hat Selbstvertrauen. Sieht man derzeit im Trainingslager und bei den Testspielen im kroatischen Umag. Wo zuletzt auch Francisco Mwepu wieder zeigte, warum er ein „Testspiel-Monster“ ist. Im Herbst erzielte der 20-Jährige aus Sambia in vier Tests stolze fünf Treffer - zuletzt gegen MOL Fehervar gab’s ein Tor und dazu den Assist zu Jakob Jantschers 2:0. Da schallte öfters ein lautes „Bravo, Franz!“ (so lautet der Spitzname des Stürmers) über den Platz in Porec.

„Er hat viele Gefahrenmomente in einem Spiel, eine gute Ballbeherrschung im engen Raum und ist ein stetiger Unruheherd“, lobte Trainer Christian Ilzer. „Francisco hat schon gegen Osijek den Auftrag, den wir ihm gegeben haben, richtig gut umgesetzt. Jetzt gegen Fehervar war er an zwei Toren beteiligt.“ Ist das Juwel bereits ein Thema gegen den WAC am Sonntag? Da bremst der Coach. „Taktisch gibt’s schon noch Dinge, wo er Probleme hat. Da ist es wichtig - und das gilt für Francisco und für die anderen jungen Spieler - dass sie in das Mannschaftsspiel so integriert werden, dass sie dann so effektiv werden wie ein Kiteishvili oder ein Ljubic. Daran arbeiten wir.“

Bild: Sepp Pail

Röcher? „Das war kein Transfer für uns“
Arbeiten darf künftig mit Thorsten Röcher ein ehemaliger Grazer Fan-Liebling und bärenstarker Scorer im Cupsieger-Jahr mit dem Kärntner Rivalen des WAC - ein Deal, der für Aufregung sorgte! Was Sportchef Andreas Schicker aber nicht nachvollziehen kann. „Im Sommer war er kurz Thema, danach nie mehr. Sieht man sich unsere bisher getätigten Transfers an, versteht man denk ich auch, warum.“ Einen 29-jährigen Ex-Spieler ein drittes Mal zurückzuholen, soll nicht Teil des Plans der Schwarz-Weißen gewesen sein. Dennoch: Dem Vernehmen nach soll der WAC Röcher ohne Ablöse zu zahlen von Ingolstadt bekommen haben, müsste demnach nur das Gehalt des Flügelspielers stemmen.