SUCHE
News list item creator img

Kronen Zeitung

02.01.2021, 06:49
Bundesliga

PLAN IN DER SCHWEIZ

Impfpflicht für Fans? Das sagt der Bundesliga-Boss

krone Sport

Bundesliga-Boss Christian Ebenbauer schließt eine Impfpflicht in Stadien aus - außer die Regierung schreibt es vor. Fraglich ist, ob sich die Kontrolle der „freigetesteten“ Fans für Klubs rechnet. Besserung wohl erst im April.


Neues Jahr, alte Problematik - wann dürfen die Fans wieder die Stadien? In der Schweiz wird bereits über eine Impfpflicht als „Chance“ diskutiert, in Österreich ist man zurückhaltender. Wobei die heimische Bundesliga beim ersten Lockdown mit ihren Hygiene- und Präventionskonzepten ja eine Vorreiterrolle eingenommen hat.

„Diese Konzepte werden erweitert“, sagt Liga-Boss Christian Ebenbauer. „Wenn bei uns die Regierung sagt, mit Impfung darf man ins Stadion, werden wir uns daran orientieren. Aber wir als Liga werden keine Impfung vorschreiben. Es kann kein Zwang sein.“ Nachsatz: „Aber wir wollen mit den Klubs unterstützen, dass die Menschen impfen gehen. Wir haben eine große Community, da geht es um die Aufklärung.“

Stand jetzt wären beim Liga-Start in drei Wochen 750 Zuschauer erlaubt. Wenn sie sich davor „freitesten“ lassen. Wobei die Vereine bei den Eingängen für die „Kontrolle“ der negativen Bescheide verantwortlich sein dürften. Ein höherer Aufwand.

Bild: GEPA pictures

Da - bei nur 750 Zuschauern - stellt sich bei Fan-Krösus Rapid und Co. wohl auch die Kosten-Nutzen-Rechnung.

Keine Prognose
Zumal die Vereine fertige, funktionierende Konzepte für bis zu 10.000 Fans (wie zum Saisonstart erlaubt) haben. Auch Tracking-Modelle, wie jetzt etwa beim Eislaufen vor Wiens Rathausplatz im Einsatz, gibt es bereits seit dem Herbst. „Im Fußball sind wir bei der Personalisierung ja deutlich weiter“, so Ebenbauer, der keine Fan-Prognose wagen will: „Ich hoffe, dass zu Beginn der Finalrunde dann schon mehr möglich ist.“ Das wäre Anfang April ...

Rainer Bortenschlager, Kronen Zeitung