SUCHE
News list item creator img

Kronen Zeitung

30.12.2020, 11:15
Bundesliga

MAINZ 05 WILL SVENSSON

Salzburg muss um Marsch-Thronfolger zittern

Valentin Snobe
Bei den Bullen will derzeit einfach keine Ruhe einkehren: Szoboszlai-Transfer, gedopte Spieler und jetzt auch noch das offene Interesse von Bundesligist Mainz an Liefering-Trainer Bo Svensson!

Man kann Fußball-Meister aktuell auf zwei unterschiedliche Weisen betrachten.

Zuerst die positive:

Mit Rang 3 in der Champions League hat der rot-weiß-rote Meister sein internationales Minimalziel erreicht. Im Frühjahr darf in der Europa League von neuen Erfolgen geträumt werden. Auch national passt das Ergebnis – die Bullen gingen als Nummer eins in die Liga-Winterpause und stehen im Cup-Viertelfinale. Zudem ist personell alles auf Schiene: Weil der Abgang Dominik Szoboszlais zu Schwesterklub Leipzig zumindest intern früh absehbar war, haben die Bullen mit Brenden Aaronson ebenso früh einen Ersatzmann klarmachen können.

Nun allerdings die negative Betrachtungsweise:

Die Europacup-Reise droht bereits gegen Villarreal zu enden – die Spanier sind in der K. o.-Runde in jedem Fall zu favorisieren. Die Liga-Führung wackelt gewaltig, immerhin ist Sturm nach Verlustpunkten jetzt schon vor den Salzburgern.Was nicht sonderlich verwundert: Sowohl national als auch international waren die Darbietungen in der Defensive einfach nicht gut genug.

Aaronson wird geschickt als Szoboszlai-Nachfolger verkauft. Doch es kann lange dauern, bis sich der US-Boy in der raueren europäischen Fußballwelt zurechtfindet.Dann gibt’s noch das Doping-Problem: Werden Malis Teamkicker Koita, Camara von der UEFA gesperrt, fallen absolute Stammspieler aus.


Und jetzt muss Sportboss Christoph Freund noch eine Baustelle managen, die es gar nicht geben sollte: Zeitgleich mit Jesse Marsch bei den Bullen ist bei Liefering Bo Svensson als Trainer installiert worden. Für über eine Million Euro Ablöse an Mainz. Eben jenes Mainz hat gestern in Form von Sportvorstand Christian Heidel und Sportboss Martin Schmidt offen Bo Svensson gelobt. Weil Svensson das Trainer-Chaos beim Bundesliga-Abstiegskandidaten beenden soll.

Pikant: Salzburg hat 2019 nicht zum Spaß so viel Cash für den Dänen bezahlt. Er gilt als Thronfolger von Einser-Trainer Marsch. Doch Svensson dürfte eine Ausstiegsklausel haben, eine echt exklusive: Wenn Ex-Verein Mainz anklopft und die damalige Ablösesumme aufbringt, soll einer Heimkehr nichts im Wege stehen.