SUCHE
News list item creator img

FC Hermagor

25.12.2020, 20:43
Kärnten
Unterliga West

Fotos von FC Hermagors Beitrag

Teamreporter
Liebe Hermagorer Sportsfreunde!

Ein sehr außergewöhnliches Jahr nähert sich dem Ende zu.
Neben Covid19 gab es noch einiges was wir miterleben durften: den Tod von Black Mamba Kobe Bryant #24#8, der Tod von #10 Diego Maradona, Waldbrände in Australien, Brexit und zu guter Letzt die Niederlage von Donald Trump (vermutlich für viele eine positive Nachricht in 2020) uvm.
Es ist auch vieles im Kärntner Fußball passiert in diesem einem Jahr. Zuerst wurden die Spiele abgesagt mit der Hoffnung dass es bald wieder weiter geht, dann hat man die ganze Meisterschaft 2019/20 Ende März annulliert. Im Mai folgten dann Trainingseinheiten mit Abstand, duschen und umziehen in der Kabine wurde verboten.
Trotz der langen Coronapause gab es keinen Stillstand in Hermagor. Während die Burschen mit Abstand trainierten, waren unsere fleißigen Helfer/Freunde/Heros (Martin Wieser, Harald Wieser, Werner Zauner, Jakob Hofer, Christian Eder und natürlich unsere Chefin Gitti) dabei, die Sportanlage auf Vordermann zu bringen. Daneben mussten auch einige Formalitäten erledigt werden um den Betrieb Aufrecht zu erhalten können, da man aufgrund von Corona finanziell angeschlagen war. Danke an Roman Schmidt, Armin Assinger, Benji Groschacher und Alexander Jost, die diesen Prozess erfolgreich gemeistert haben.
Da man die Coronasaison zwar spielerisch aber statistisch nicht erfolgreich beendete, machte sich unser "Transferkomitee" bestehend aus Jost Alex, Kofler Philipp und Ates Ilhan an die Arbeit. Man verpflichtete Dino Matoruga von der Admira Villach, Edin Sadikovic vom VSV, Frank Hübl von DSG Ferlach und Aleksander Palamar von NK Bravo. Ein totaler Erfolg, denn alle Spieler überzeugten auf und neben dem Platz.

Im Juli kam dann die Nachricht erste positive Nachricht des Jahres: "Start der Meisterschaft am 1. August". F*ck yeah, endlich...
Es war soweit.
1. Meisterschaftsspiel nach 8 Monaten. Ein kompletter Fehlstart, wir liefen ins offene Messer und kassierten dabei 6 Tore. Zwar hatten wir auch 3 Tore geschossen und einige sehr gute Chancen vergeben, jedoch war die Admira selber ein paar Mal blind vor dem Tor und verschonten uns vor einem viel höheren Ergebnis.
Aber danach war es soweit. Wir hatten von unserem Fehler gelernt. Es startete ein Lauf ohne Niederlagen, Siege gegen starke Mannschaften wie Radenthein, Thal Assling, Lienz folgten. Ein Unentschieden in Landskron mit dem nur wenige gerechnet hatten. Ständige Ausfälle begleiteten uns. Für Avila und Zankl hat die Saison garnicht gestartet, beide wurden operiert und stehen uns endlich in der Rückrunde zur Verfügung. Verletzungen von Zauner, Ereiz, Steini Flo, Kofler, Matoruga und Sadikovic folgten. Ausfall von Pirker wegen Studium , Wassermann wegen Bundesheer. Aber aufgrund des breiten Kaders war man immer vollzählig aufgestellt.
Und dann kam wieder Corona. Reduzierte Zuschauerzahl, zugewiesene Sitzplätze, Maskenpflicht für alle Beteiligten (auch am Bench), geschlossene Kantine. Nebenbei gab es noch eine Phase von Unwettern wo viele Spiele abgesagt werden mussten und die Plätze teilweise beschädigt wurden. Cupspiele mussten abgesagt werden. Dann folgte auf einmal eine negativ Serie. Wir konnten die letzten 3 Spiele nicht für uns entscheiden, hohe Niederlagen folgten und als man wieder in Fahrt war, wurden uns 2 Punkte weggerissen mit 4 Gegenelfmeter in einem Spiel..

Es kam wie es kommen musste, die Saison wurde unterbrochen. Jetzt hoffen wir, dass es am 21.03 wieder losgeht.
In der Zwischenzeit gab es aber trotzdem keinen Stillstand für uns. Es gelang den Verantwortlichen des FCH, mit 95% der Mannschaft für die nächste Saison zu verlängern. Die Gespräche mit den restlichen haben noch nicht stattgefunden, aber wir sind zuversichtlich, dass wir mit dem gleichen Kader in die nächste Saison starten werden.
Bereits im November tätigten wir unseren ersten Einkauf. Christoph Omann unterschrieb einen 2 Jahres Vertrag und wird Aleksander Palamar ersetzen.
Auch wenn Aleks mit 6 Treffern völlig überzeugte und zu einigen Punkten beisteuerte, entschieden wir uns, unsere Wege zu trennen. Da es unklar ist ob es eine Grenzöffnung geben wird, verschafften wir das Risiko aus der Welt. Wir möchten auch erwähnen, dass wir solange wie möglich ohne Legionäre spielen wollen, auch wenn es immer schwieriger wird aufgrund des sinkenden Spielerangebots im Gailtal bzw. ganz Kärnten. Da viele Mannschaften im Umkreis teilweise 2-4 Leg. im Kader haben, können wir stolz sein, derzeit ohne Leg. spielen zu können.

Ein außergewöhnliches Jahr, bald vorbei, hoffentlich ist auch Corona bald vorbei, denn wir vermissen einfach die Normalität. Wir können nur hoffen, dass 2021 nicht schlimmer wird..

Danke an unsere Spieler, Trainer (Oberrisser Flo, Gatternig Daniel, Phillip Martin, Simschitz Gert, Lupo, Martl Ronacher, Steffler Daniel, Wildpanner Patrick), an unsere Funktionäre (Assinger, Schmidt, Jost, Groschacher, Wieser, Eder, Kofler, Ates) und an unsere Helfer (Gitti, Kerstin, Roland, Anja, Harald, Werner, Jakob, Inge, Simone). Danke auch an unsere Nachbarvereine SG Gitschtal und SV EGG für die Zusammenarbeit im Nachwuchs.

Danke an Aleksander Palamar und Christian Fina, sie werden ab Winter nicht mehr in Hermagor sein! Danke für euren Einsatz! Christian Fina, egal wo ma sein, forzaFCH??

Und ein großer Dank gilt natürlich an unsere Sponsoren, ohne euch wäre ein Spielbetrieb nicht möglich.

Großes Dankeschön an unseren Haupt- und Namensponsor EP Schuller Elektro GmbH in Person Alex Schuller.

Hoffentlich bis bald, bleibt gesund! Guten Rutsch, aber ohne Corona!

PS: Für alle die uns fragten ob es Aufnahmen von dem berühmten Spiel gibt - nein leider - haben wir ein passendes Video im Internet gefunden. Nimmt es mit Humor 🙂
auf Facebook ansehen