SUCHE
News list item creator img

Kronen Zeitung

24.12.2020, 05:36
Bundesliga

19. PROFI-STATION

Admira, ade! Maierhofer wechselt nach Deutschland

krone Sport

Bei der Admira stand Stefan Maierhofer zuletzt nicht mehr im Kader, nun will er auf seiner 19. Profistation Partnerklub Würzburg vor dem Abstieg retten. Bei der Admira hat er ausgedient. Die Südstädter einigten sich indes mit Thomas Salamon.


Admiras Planungen für das Projekt Klassenerhalt nahmen am Tag vor Weihnachten gehörig Fahrt auf! Sportdirektor Franz Wohlfahrt machte gestern Geld frei, um sich auf dem Markt bewegen zu können. Der Vertrag mit dem im Sommer verpflichteten Serben Nikola Pejovic, der nie eine Rolle gespielt hatte, wurde aufgelöst. Weit spannender ist der Deal mit Stefan Maierhofer, den Trainer Damir Buric zuletzt nicht mehr berücksichtigte. Der Major bleibt zwar Teil des Flyeralarm-Fußball-Konstrukts, wechselt aber zum Partnerklub Würzburg - und somit von einem Tabellenschlusslicht zum anderen. In der 2. deutschen Bundesliga soll der 38-Jährige mithelfen, den drohenden Abstieg der Kickers zu verhindern. „Er war sofort von der Idee angetan“, schildert Wohlfahrt.

Bild: krone

19. Profi-Station für Maierhofer
Für Maierhofer ist Würzburg somit die bereits 19. Profi-Station, nach Bayern, Koblenz, Fürth, Duisburg und Köln die sechste in Deutschland - eine beachtliche Vita. Aber der Major war immer offen für neue Missionen, wenngleich das Selbstvertrauen zuletzt schon klar über der Trefferquote stand . . .

Kurz vor dem Abschluss befindet sich Wohlfahrts Suche nach einem Linksverteidiger. Die Wahl fiel auf den 31-jährigen Ex-Austrianer Thomas Salamon, der im Jänner von Horn zu Suduva nach Litauen gewechselt war.

Hannes Steiner, Kronen Zeitung