SUCHE
News list item creator img

Kronen Zeitung

11.12.2020, 14:30
Bundesliga

KRISE IN ALTACH

Pastoor fordert „Leidenschaft und Engagement“

Kronen Zeitung
Erstmals nach der beinharten Abrechnung mit seinen Spielern am vergangenen Samstagabend im Anschluss an das 0:4-Heimdebakel gegen SKN St. Pölten ist Altach-Trainer Alex Pastoor am Donnerstagnachmittag wieder vor die Presse getreten. „Wir machen alle Fehler. Aber das darf nie am Einsatz, an der Leidenschaft und am Engagement liegen“, betonte der Chefcoach des Bundesliga-Schlusslichts vor dem Match am Samstag beim Aufsteiger in Ried.

„Wir müssen auf dem Platz wieder bedingungslos als Mannschaft auftreten. Wir sind nur dann stark, wenn wir auf dem Platz eine Einheit sind“, erklärte der Niederländer, der mit seinen Spielern auch über sein Sky-Interview nach dem Match am Samstag sprach. „Wenn jemand sagen darf, dass diese Mannschaft nicht gut gespielt hat, bin ich das. Weil ich am besten weiß, was diese Mannschaft zu leisten imstande ist“, versicherte der 54-Jährige.

Alex PastoorTitelCreditBild: GEPA

„Ich habe der Mannschaft gesagt, wenn es bisher nicht klar war, dass wir gegen den Abstieg spielen, dann ist das spätestens jetzt der Fall“, verriet Pastoor. Er ist aber weiterhin davon überzeugt, dass mit diesen Profis das Ziel Klassenerhalt erreicht werden könne. „Wir haben diesen Kader, und mit diesem Kader werden wir es schaffen. Es gibt niemanden, der soviel Vertrauen in diese Mannschaft hat, wie ich.“
Doch dafür sei eben die richtige Einstellung notwendig: „Man kann nicht jedes Spiel gewinnen - aber wir brauchen das unbedingte Wollen, die Mentalität, dass es ausschließlich um die Punkte geht.“ Und diese seien nur dann zu holen, wenn die Mannschaft als Einheit auftritt. „Wir haben momentan nicht die Qualität, dass ein Spieler das Spiel entscheidet. Deshalb geht es nur über das Team“, bekräftigte Pastoor.
Kronen Zeitung