SUCHE
News list item creator img

Kronen Zeitung

03.12.2020, 14:41
Bundesliga

WIEDER IM STURM-DRESS?

Röcher hofft auf Österreich-Comeback

Kronen Zeitung
Thorsten Röcher hatte bei Ingolstadt bislang einen Herbst zum Vergessen. Der ehemalige Sturm-Profi kam erst auf 14 Einsatzminuten. Im Sommer läuft sein Vertrag aus, er würde gerne wieder zurück in die heimische Bundesliga.


Liebend gerne wäre er im Sommer geblieben, doch Thorsten Röcher war nur Passagier. Sturm konnte die hohen Ablöseforderungen der Ingolstädter nicht erfüllen. Erst 2018 hatten die Bayern mehr als eine Million Euro für den Offensivmann an die Schwarzen überwiesen, da wollte man ihn nicht um ein Butterbrot wieder retour nach Graz ziehen lassen.

Und daher musste der 29-Jährige im Herbst mit Ingolstadt durch die Drittliga-Stadien Deutschlands tingeln. Ohnehin nicht das Gelbe vom Ei, noch bitterer, wenn man dabei auch noch auf der Tribüne sitzt. „Zuerst hab ich aus Gründen, die ich nicht kommentieren will, nicht gespielt. Danach hab ich mich mit einer Adduktorenverletzung herumgeschlagen.“Darum stehen erst magere 14 Einsatzminuten zu Buche. „Aber jetzt bin ich fit und stehe auch wieder im Mannschaftstraining.“

„Sturm hat ein Gesicht“
Doch die Ehe zwischen Röcher und Ingolstadt steht vor dem Aus. Offen ist nur mehr, wann das Ende kommt. Nächstes Jahr läuft sein Vertrag aus, durchaus möglich, dass er schon im Winter das Weite sucht.

„Eine Rückkehr nach Österreich wäre schon geil“, sagt Röcher freiheraus. Kommt’s gar zum Comeback bei Sturm? „Von mir aus gerne! Jeder weiß, dass ich mich bei Sturm wohl gefühlt habe. Aber Kontakt hat’s keinen gegeben.“ Das kann ja noch werden.

Die Schwarzen verfolgt er jedenfalls mit Argusaugen. „Den Sieg in Salzburg hab ich gar nicht glauben können, so hab ich mich darüber gefreut. Sturm hat jetzt wieder ein Gesicht, spielt mutig.“


Burghard Enzinger, Kronen Zeitung