SUCHE
News list item creator img
Steiermark
Gebietsliga West

40 Jahre Sportverein Union Grenzland

Teamreporter
Alles begann auf der „Graberwies‘n“ wo sich die Bachholzer und Stammeregger Kicker zur Gaudi trafen, heute – 40 Jahre später – fordert an selber Stelle im „Harrichstadion“ der USV Robert Franz / Veronik Installationen Grenzland seine Gegner in der Gebietsliga West heraus.

Vereinsgründung und hohe Ambitionen
Als Erich Harrich mit einigen fußball-begeisterten Freunden am 11.04.1980 den Sportverein Grenzland gründete, war außer einer gepachteten Wiese in Bachholz überhaupt nichts von der zum professionellen Fußball spielen notwendigen Infrastruktur vorhanden. Folglich wurde mit dem Bau des Sportplatzes und zugehörigen Vereinshauses begonnen, doch stellte sich dieses Unterfangen als äußerst anspruchsvoll heraus: Da eine weitere Pacht nicht mehr möglich war, musste das Grundstück gekauft werden, wofür der damalige Vorstand einen Kredit in der Höhe von 700.000 Schilling aufnahm. Auch die erste Garnitur Dressen wurde von den Spielern selbst bezahlt, das brasilianische Outfit (gelb/blau) kostete für damalige Verhältnisse stolze 480 Schilling pro Person – allerdings ohne Aufdruck – so mussten die Rückennummern erst von den Spielerfrauen aufgenäht werden.

Vorstand Sportverein Grenzland 1980
Mit Obmann Erich Harrich, seinen Stellvertretern Josef Schwindsackl und Gottfried Knappitsch, Schriftführerin Hildegunde Harrich und Stv. Angelika Schwindsackl sowie Kassier Richard Harrich und Stv. Werner Knappitsch wurde der erste Vereinsvorstand einstimmig gewählt.

Einstieg in den Amateurfußball
Bis zum Jahre 1985 spielte man im vom Erich Harrich gegründeten Grenzlandcup. In dieser Zeit hat man das ambitionierte Vorhaben umgesetzt und in Eigenregie einen Sportplatz samt Sporthaus für den Einstieg in die Meisterschaft der 2. Klasse West B geschaffen.

Der mühevolle Aufbau
Sowohl finanziell als auch körperlich stoß man in dieser Zeit des Öfteren an seine Grenzen, schlussendlich entstand unter mühevoller Arbeit mit unzähligen ehrenamtlich geleisteten Stunden sowie Sportsubventionen von Land und den Gemeinden Großradl und Aibl eine Sportanlage, die im Laufe der Jahre immer wieder erweitert und modernisiert wurde. Den vorläufigen Abschluss bildete die Errichtung von 2 weiteren Spielerkabinen sowie der zusätzlichen Überdachung und dem Bau einer Tribüne und des Geräteschuppens. Wesentliche Einnahmequelle war immer das Wiesenfest Ende Juni, welches heuer Corona-bedingt ausgefallen ist.

Tribünenbau / Nachwuchs
Neben der Kampfmannschaft wurden auch zahlreiche Kinder- und Jugendmannschaften geführt. Das größte Anliegen von Gründerobmann Erich Harrich war immer der Nachwuchs. Selber trainierte er Kinder und Jugendliche. In den besten Zeiten gab es 65 eigene Nachwuchsspieler. Das erfolgreichste Jahr war wohl neben weiteren Meistertiteln die Spielsaison 1997/1998. Da konnten die U-12 unter Traismann Karl und die U-16 unter Erich Heußerer den Meistertitel erringen. Dem Obmann war es immer ein großes Anliegen, der Jugend eine entsprechende Möglichkeit der Freizeitgestaltung zu geben. Seit Jahren gibt es bereits die Spielgemeinschaft
Saggautal mit Eibiswald.

Damenmannschaft
2007 gründete der Präsident Werner Veronik eine Damenmannschaft. Diese spielt dann Jahre hindurch in der Klasse Hobbymannschaft SÜD Kleinfeldfußball und errang 2012 den Meistertitel. 2014 wechselte man zum SV Eibiswald.

Eine neue Ära beginnt
Gründer Erich Harrich leitete den Verein bis zu seinem Tod 2005. Nach seinem unerwarteten Ableben übernahm Erich Heußerer diese Position. Zudem konnte man mit Werner Veronik einen Hauptsponsor gewinnen, der dem Verein nicht nur finanziell, sondern auch mit Rat und Tat zur Seite stand. Um das Lebenswerk des Vereinsgründers zu erhalten, wurden weitere notwendige Tätigkeiten umgesetzt. Das desolate Dach wurde noch im Mai 2006 generalsaniert. Im Zuge der gewerberechtlichen Überprüfung mussten zahlreiche bauliche Maßnahmen durchgeführt werden. Das gab auch den Anlass, alle Fenster und Türen zu erneuern, den Grillstand aufzustocken und die Fassade wärmedämmend zu sanieren. Mit der Übernahme des Vereins durch Richard Harrich im Jahr 2015 und dem Einstieg von Robert Franz als zweiten Hauptsponsor war der Aufstieg von der 1. Klasse West in die nächsthöhere Spielklasse das gesetzte Ziel.

Gegenwart
Nach Top 5 Platzierungen in den Saisonen 2015/16 und 2016/17 erfolgte der bisherige sportliche Höhepunkt in der Vereinsgeschichte mit dem von Gründerobmann Erich Harrich langersehnten Aufstieg in die Gebietsliga in der Saison 2017/18. Im darauffolgenden Jahr konnte man den hervorragenden 10 Platz belegen, auf den man sich auch bei Abbruch der letzten Spielsaison befand.

Danke an alle Unterstützer!
An dieser Stelle möchte sich der USV Grenzland ganz besonders bei seinen Hauptsponsoren Robert Franz und Werner Veronik Installationen für deren Unterstützung bedanken.

Ein großes Dankeschön ergeht auch an alle Gönner, Sponsoren, Werbetafelträger, Mitglieder und 100 € - Club-Mitglieder, die auf der neu gestalteten Homepage www.usv-grenzland.at zu finden sind.

Das 40-Jahr-Jubiläum wird Ende Juni 2021 im Harrichstadion in Bachholz im Rahmen des Wiesenfestes nachgeholt.

Bericht: Erich Heußerer
Fotos: Archiv SV Union Grenzland