SUCHE
News Creator Image

Kronen Zeitung

am 25.11.

SALZBURG GEGEN BAYERN

„Eine riesige Chance zu zeigen, was wir können“

Kronen Zeitung
Österreichs Serien-Meister gegen den deutschen Abo-Champion: Heute Abend bekommt es Salzburg auswärts mit Champions-League-Titelverteidiger Bayern München zu tun. Bullen-Trainer Jesse Marsch und Verteidiger Max Wöber glauben an die ganz große Sensation beim Triple-Sieger.


„Wir waren im Hinspiel ein bisschen naiv“, blickte Trainer Jesse Marsch noch einmal zurück aufs 2:6 von vor drei Wochen. Da spielten seine Mannen 70 Minuten auf Augenhöhe, brachen in der Schlussphase aber ein.

TitelCreditBild: krone.tv

Die Mozartstädter haben aus dem Spiel gelernt, glaubt Verteidiger Max Wöber. „Wenn wir kompakter auftreten, in richtigen Situationen umschalten und pressen, sind wir besser beraten, als wieder von der ersten Minute an mit dem Messer zwischen den Zähnen in einen offenen Schlagabtausch mit den Bayern zu gehen.“

Maximilian Wöber, Thomas Müller und Andre RamalhoTitelCreditBild: GEPA

Marsch, der sich die Pressekonferenz von Hansi Flick anhörte, um letzte Personaldetails zu erfahren, ist von einer Sensation überzeugt, weiß aber: „Wir müssen unsere beste Leistung bringen. Die ganze Gruppe glaubt aber an die Chance.“

TitelCreditBild: GEPA

„Keine Ruhe lassen“
Die Bullen wollen in den Zweikämpfen voll dagegenhalten und sich als äußerst unangenehmer Gegner für die Bayern erweisen. „Wir dürfen dem Gegner keine Ruhe lassen“, fordert Wöber. Auf den mit Andre Ramalho eine besonders schwierige Aufgabe wartet – gemeinsam müssen sie mit Robert Lewandowski den derzeit wohl besten Stürmer der Welt ausschalten. „Wir müssen natürlich alle gut arbeiten, aber uns trifft es besonders“, weiß Wöber.

Angst kennt der Defensivakteur keine. Im Gegenteil! „Es ist eine riesige Chance für uns zu zeigen, was wir draufhaben. Es gibt keine bessere Herausforderung und nichts Schöneres, als gegen den besten Stürmer der Welt zu spielen.“


Christoph Nister, Kronen Zeitung