SUCHE
News Creator Image

Kronen Zeitung

am 24.11.

DAMALS BEI SALZBURG

Hansi Flick und seine Rolle als „Ersatz-Ehefrau“

Kronen Zeitung
Hansi Flick, heute gefeierter Bayern-Trainer, übte einst in Salzburg die Rolle der „Ersatz-Ehefrau“ aus. Herbert Ilsanker arbeitete bei den Bullen eng mit Bayerns Triple-Coach zusammen und erzählt über die kurze, aber intensive Zeit mit ihm.


Klare Worte! „Ich freue mich sehr darauf, Herbert Ilsanker wiederzusehen“, hatte Bayern-Trainer Hansi Flick vor dem ersten Duell mit Salzburg gemeint. Und damit ebenso vom Bullen-Urgestein geschwärmt wie Jürgen Klopp. „Es sieht so aus, als wäre ich recht beliebt“, grinst Ilsanker.

„Leider war Hansi nicht lange da“
Der im Sommer 2006 intensiv mit Bayerns Triple-Coach zusammenarbeitete. „Leider war Hansi nicht lange da, aber wir haben uns gemeinsam um die Trainingsgruppe zwei gekümmert“, erklärt der langjährige Tormanntrainer der Mozartstädter.

Die beiden verstanden sich auf Anhieb prächtig. „Wir waren den ganzen Tag beim Training, das war schon fast wie eine Ersatz-Ehefrau“, lacht Ilsanker, der „Ilse“ genannt wird.

Herbert IlsankerTitelCreditBild: GEPA pictures/ Jasmin Walter

Wie tickt Flick? „Er ist ein angenehmer Zeitgenosse, fachlich top und hatte gute Ideen. Zudem war er immer positiv und hatte schon damals genaue Vorstellungen vom Fußball.“ Aus Sympathie zu Flick drückt Ilsanker den Bayern stets die Daumen. Im Duell morgen macht er freilich eine Ausnahme.


Christoph Nister, Kronen Zeitung