SUCHE
News list item creator img

Kronen Zeitung

07.11.2020, 16:50
2. Liga

STÜRMER-HOFFNUNG

„Neuer Haas“ soll es für die Lafnitzer richten

Kronen Zeitung
Fußball-Zweitligist Lafnitz muss Samstag Abend in Dornbirn die Stürmer Bürger und Wendler vorgeben. Trainer Philipp Semlic hofft daher sehr auf Sturm-Leihgabe Martin Krienzer. Der Torjäger soll zeigen, was er bei Mentor Mario Haas gelernt hat.


Nach den Verletzungen der Routiniers Bürger und Wendler legt Lafnitz Samstag in Dornbirn seine Hoffnungen im Angriff auf einen Rohdiamanten: Sturm-Leihgabe Martin Krienzer soll zeigen, was er im Individualtraining mit Mario Haas gelernt hat.

„Patrick Bürger wird erst nächste Woche wieder einsteigen, bei Philipp Wendler wird’s mit dem Kniebeuger wohl noch drei Wochen dauern“, sagt Lafnitz-Coach Philipp Semlic, „aber es gibt kein Jammern, denn wir haben ja noch Matthias Puschl und Martin Krienzer.“

Den 20-jährigen Stallhofner Martin Krienzer, der im Vorjahr für Sturms Amateure in der Regionalliga zwölf Treffer erzielt hat, hatte Semlic schon bei Sturm in der U15 und der U18 unter seinen Fittichen: „Er hat das Potenzial für die Bundesliga, aber erst muss er den Spagat zum Erwachsenen-Fußball hinbekommen und in der Zweiten Liga performen - was nicht leicht ist.“

Mit Tipps vom „Bomber“
Der 180-cm große Angreifer durchlief sämtliche ÖFB-Nachwuchsauswahlen, war außerdem in der U16-Akademie Schützenkönig, wurde aber auch durch mehrere Verletzungen (darunter schwere wie ein Kreuzbandriss) in der Entwicklung etwas gehemmt. „Er ist ein sehr dynamischer Spieler, mit gutem Tiefgang und vorm Tor unglaublich effizient. Nur wenn er mit dem Rücken zum Tor steht, muss er sich noch verbessern“, so Semlic. In 229 Minuten hat er in der Zweiten Liga bisher allerdings erst einmal (gegen Klagenfurt) getroffen, aber immerhin drei Assists verbucht. Doch vom „echten Schwarzen“ (der seit der U12 bei Sturm war) wird mehr erwartet - viele sehen in ihm einen Nachfolger von Mario Haas: „Und vom ’Bomber’ hat er viel gelernt, schmunzelt Semlic, “denn Haas war in der Akademie sein Individualtrainer."


Volker Silli, Kronen Zeitung