SUCHE
News Creator Image

Kronen Zeitung

am 7.11.

HIT GEGEN SALZBURG

Kühbauer warnt: „So wird es für uns fatal enden“

Kronen Zeitung
Für die Iren von Dundalk war Rapid ein „europäischer Gigant“ - das trifft wenn nur auf denmorgigen Gegner von Grün-Weiß im Liga-Hit zu. Auch gegen Salzburg gibt es keine Chance auf Fountas - aber Lichtblick Demir als Rettungsanker.


„Ich rotiere nicht, weil ich verrückt bin, sondern weil es Gründe gibt. Man kann nicht vier Spiele in zwölf Tagen absolvieren. Schaut mal auf deren Budget, auf deren Möglichkeiten. Wir waren großartig, können mit europäischen Giganten mithalten.“

Das klingt fast nach Didi Kühbauer, aber die Brandrede kam von Filippo Giovagnoli. Dundalks Trainer musste sich nach Rapids 4:3 vor irischen Journalisten, die die Aufstellung „hinterfragt“ hatten, rechtfertigen.

Gleichzeitig ein unverdientes Lob (Gigant) für Rapid, aber wenigstens lebt die Aufstiegschance (Top 2) in der Gruppe B der Europa League weiter. UndKühbauer verspricht: „Wir werden in Irland ein anderes Gesicht zeigen.“ Beim „Rückspiel“ am 26. November, nach der Länderspiel-Pause.

Davor muss Rapid morgen „noch einmal alles reinlegen“ (O-Ton Kühbauer). Es wartet Salzburg, der Kampf um Liga-Platz eins. „Wenn wir wieder so agieren, wird es für uns fatal enden“, warnt Don Didi. Aber das ist wohl jedem bewusst.

TitelCreditBild: APA/AFP/JOE KLAMAR

Allerdings fällt Barac (Nasenbeinbruch) aus. Auch Topscorer Taxi Fountas ist weiter kein Thema. Zu riskant. Jeder Schlag, selbst ein Schuss, auf seine Hand würde den Bruch verschlimmern. „Damit kann ich nicht leben, Gesundheit geht über alles“, versichert Kühbauer.

Da hilft keine Sportschiene, nur Geduld. „Wenn es für ihn nicht sicher ist, wird er nicht spielen.“ Beim erkrankten Ritzmaier besteht Hoffnung. Sonst schaut es in der Kreativ-Abteilung eher mau aus.

Bleibtnoch Yusuf Demir, bei seinem Comeback als Joker gegen Dundalk wieder einmal der Lichtblick, mit dem vierten Tor Rapids Rettungsanker. Viel Ballast für einen 17-Jährigen ...


Rainer Bortenschlager, Kronen Zeitung