SUCHE
News list item creator img

Kronen Zeitung

29.10.2020, 13:37
Bundesliga

FRANCO FODA ANALYSIERT

Teamchef-Lob: Sturms Gesamtpaket ist stimmig

Kronen Zeitung
Sturm kam trotz Umbau in der Bundesliga gut aus den Startlöchern, Hartberg hinkt den Erwartungen noch hinterher. ÖFB-Teamchef Franco Foda über das stimmige Gesamtpaket seines Ex-Klubs und oststeirische Kopfarbeit.


Sturm nach fünf Bundesligarunden noch ungeschlagen und Tabellenvierter, Hartberg hingegen noch sieglos und Schlusslicht. Dabei haben die Vorzeichen vor dem Saisonstart für die Oststeirer gesprochen. Eine eingespielte Mannschaft, deren Leistungsträger gehalten werden konnten. Zudem eine Überdrüber-Saison im Rückspiegel.

Sturm indes im Umbruch. Neuer Trainer, neues System, dazu eine neuformierte Viererkette und den Rucksack einer Schrott-Saison am Buckel. Doch warum läuft es bei den Schwarzen, woran hapert es noch in der Oststeiermark?

Wir fragten bei Teamchef Franco Foda nach. „Der gute Ligastart meines Ex-Klubs ist für mich keine große Überraschung. Man sieht, dass Trainer und Sportdirektor gut harmonieren und zusammenarbeiten. Was gibt das Team her? Was kann ich spielen? Diese Fragen wird sich auch Christian Ilzer gestellt haben. Ich muss sagen, Sturm hat sich gut verstärkt. Man hat Spieler geholt, die auch zum System passen, das sich der Trainer vorstellt.

Das Gesamtpaket passt, alles ist sehr stimmig. Zudem hat Sturm in der Offensive mit Hierländer, Jantscher, Kuen und Kiteishvili variable Spieler, die alles spielen können„, meint der Meistertrainer.

Kopfsache
Für den Teamchef ist auch der momentane Sinkflug der ehemaligen Überflieger kein Beinbruch. „Hartberg hat letzte Saison überperformt, jetzt muss man bisweilen auch das Spiel machen, weil der Gegner tiefer steht. Darauf muss sich man einstellen. Es ist ein Prozess, der sich auch im Kopf abspielt. Es dauert ein bissl, ist aber nichts Dramatisches. Hartberg muss ruhig bleiben, die Mannschaft hat ja eindrucksvoll gezeigt, dass sie es kann.“


Burghard Enzinger, Kronen Zeitung