SUCHE
News list item creator img

Kronen Zeitung

27.10.2020, 08:41
Bundesliga

ER TRIFFT UND TRIFFT

Ivan Ljubic: Sturm Graz hat neuen Tor-Magneten

Kronen Zeitung
Er trifft und trifft! Sturms Mittelfeldmotor Ivan Ljubic ist so richtig in Torlaune. Seine Karriere-Bestmarke hat er schon eingestellt. Und die Saison ist noch blutjung.


Wenn’s laft, dann laft’s. Das kann Ivan Ljubic mit Fug und Recht behaupten. Der 24-Jährige hat einen Lauf - und was für einen! In den letzten drei Meisterschaftsrunden traf er immer. Dabei hat er vorher in seiner Profi-Karriere bei den Tormännern nicht unbedingt Angst und Schrecken verbreitet, als er vor ihnen auftauchte. Doch jetzt ist er vor dem Kasten „Ivan, der Schreckliche“.

„Warum das so ist, kann ich allerdings auch nicht erklären“, schmunzelt Ljubic, „aber ich freue mich sehr darüber.“ Nach nur fünf Runden hält der Wiener bereits bei drei Saisontoren - damit hat er seinen Karrierebestwert aus der Saison 2017/18 in der Ersten Liga schon jetzt eingestellt. Beim 2:0-Sieg in der vorigen Runde in Ried steckte Trainer Christian Ilzer seinen Tor-Magneten in die Zehner-Rolle - einen Job, den er genauso tadellos erledigte.


Kann im Mittelfeld alles spielen“
„Grundsätzlich kann ich ja im Mittelfeld alles spielen. Nachdem ich aber in den letzten Jahren meist als Sechser agiert habe, fühl ich mich auf dieser Position schon noch wohler.“ Völliges Neuland ist der Zehner jedoch nicht, in Jugend- und Akademiezeiten hatte er diese Position auch inne.

Egal, ob mit Ljubic als Staubsauger oder Spielmacher - der Motor läuft nach dem Umbau schon ziemlich rund. Ljubic: „Auch wenn vieles bei uns neu ist, wir bringen es zurzeit einfach gut auf den Platz, aber wir müssen weiterarbeiten, dürfen uns nicht ausruhen.“ Wo Sturm im Vergleich zu den Europacup-Fightern tatsächlich steht, wird man nach den nächsten drei Runden wissen. Mit LASK (H), Wolfsberg (A) und Salzburg (A) wartet auf die Schwarzen jetzt ein Hammer-Programm.



Burghard Enzinger, Kronen Zeitung