SUCHE
News Creator Image

Kronen Zeitung

am 25.10.

Voitsberg sieht „Grün“

Kronen Zeitung
▶ Mit dem 6:0-Sieg gegen St. Michael lieferten Weststeirer ein klares Titel-Statement in der Landesliga ▶ Gnaser landete im Krankenhaus


Während die Corona-Ampel in Voitsberg seit Donnerstag auf Rot steht, erstrahlt die „Aufstiegs-Ampel“ weiterhin in hellem Grün. Die Landesliga-Elf von Trainer Michael Zisser schlug das auswärts noch sieglose St. Michael klar mit 6: 0 und blieb somit auch im fünften Heimspiel der Saison ohne Niederlage. „Wir haben keine einzige Torchance zugelassen. Das war ein deutliches Zeichen im Kampf um den Aufstieg!“, jubelte Sportchef Bernhard Rottenbücher.

Ausbauen konnten die Voitsberger ihren Vorsprung allerdings nicht. Denn sowohl Gnas als auch Fürstenfeld feierten Heimsiege. Überschattet wurde das 6:2 der Gnaser gegen Bruck von einer Schienbein-Verletzung von Stefan Klenner: „Die Rettung musste ihn abtransportieren. Ansonsten war es aber ein gelungener Auftritt“, meinte Sportchef Andreas Zach.

Für Fürstenfelds Obmann Franz Jost, der in seiner Funktion als Bürgermeister am Mittwoch das Gymnasium aufgrund erhöhter Corona-Infektionsgefahr geschlossen hatte, nahm die „schwierige Woche“ dank des 2:1-Sieges gegen DSV Leoben doch noch ein Happy End: „Das war einversöhnlicher Abschluss und das beste Geschenk zu meinem 50. Geburtstag, den ich am Sonntag feiern werde. “

Hinter dem Spitzentrio ließen die Lafnitz Amateure und Lebring Federn. Lafnitz kam bei Ilz nicht über ein 1:1 hinaus, Lebring ging trotz 30-minütiger Überzahl in letzter Minute mit 0: 1 gegen Mettersdorf k. o. Neues Tabellenschlusslicht ist indes Wildon, wo Neo-Trainer Udo Kleindienst beim 2:3 bei Gamlitz das Debüt in den Sand setzte.


Niki Fink