SUCHE
News Creator Image

Kronen Zeitung

am 23.10.

NOTBREMSE GEZOGEN

Burgenland: Spielbetrieb ist ab sofort ausgesetzt!

Kronen Zeitung
Wegen der angekündigten Corona-Maßnahmen der Bundesregierung samt Einstellung des Kantinen-Betriebes hatte die Mehrheit der Vereine der Fußball-Burgenlandliga vom Verband ein Aussetzen der Meisterschaft gefordert. Das Land kam dem BFV zuvor, per Verordnung ruht der Erwachsenen-Fußball bis auf Weiteres.


Die Entscheidung wurde gestern kurz vor 20 Uhr publik. Aufgrund der immer rasanter ansteigenden Zahlen der Covid19-Infizierten wird der Meisterschaftsbetrieb im burgenländischen Erwachsenenfußball bis auf Weiteres ausgesetzt. „Das Land gibt eine eigene Verordnung heraus“, erklärt Karl Schmidt, Geschäftsführer des rot-goldenen Fußballverbandes. Der BFV-Vorstand tagte noch gestern, die Entscheidung der Landesregierung wurde zur Kenntnis genommen. „Vom Gesundheitsaspekt her ist das in Ordnung“, so Schmidt. Zumal die Corona-Ampel in einigen Bezirken im Burgenland kurz davor steht, auf rot umzuspringen. „Die Zahlen haben sich zuletzt zu rapide entwickelt“, mutmaßt Schmidt.

„Unsicherheit der Vereine vom Tisch“
Das Burgenland hat zumindest eine Entscheidung getroffen, während die angekündigte Verordnung von Bundesebene seltsame Blüten treibt, jetzt gar erst ab Sonntag in Kraft treten könnte. Schmidt: „Wir haben die Verordnung noch immer nicht gesehen, so ist zumindest die Unsicherheit für die Vereine vom Tisch.“

Während der Ball im rot-goldenen Unterhaus also ruht, rollt er in überregionalen Ligen wie der Ostliga weiter - auch im Nachwuchs gilt der Stopp nicht. „Dort wird weitergespielt, im Nachwuchsbereich ist es nicht so ein großes Problem.“ Doch die Entscheidung könnte auch für andere Sportarten und Ligen im Burgenland einschneidende Konsequenzen bringen ...


Stefan Schnittka, Kronen Zeitung