SUCHE
News list item creator img

Kronen Zeitung

20.10.2020, 11:55
Salzburg
1. Klasse Süd

Diess als Haaland-Double

Kronen Zeitung
▶ Großarl behält zu Hause die weiße Weste ▶ Training daheim wegen Corona gestrichen ▶ Dreierpack des Goalgetters vom Dienst


Der nächste Heimsieg! Großarl bezwang im Duell der 1. Klasse Süd-Aufsteiger Filzmoos mit 3:1. Trotz Rückstands und numerischer Unterzahl blieben die Pongauer, die in der Fremde erst einen Zähler geholt haben, zu Hause weiter makellos sind. „Daheim sind wir einfach gut, das war schon immer so“, grinste Coach Hettegger. Der als Großarl-Trainer noch keine Heimpleite einstecken musste. Großen Anteil am Dreier hatte wieder einmal Goalgetter Christoph Diess, der Filzmoos drei Tore einschenkte. „1,90 Meter groß, linksfüßig, antrittsschnell, treffsicher. Er ist ein Haaland-Verschnitt“, schwärmte Hettegger und scherzte: „Nur mit dem Kopf kann er’s nicht, da bräuchte er ein Individualtraining.“

Ganz zufrieden zeigte sich der ehrgeizige Diess nach dem Spiel aber nicht: „Ich bin froh, dass ich drei Tore gemacht habe, das eine oder andere mehr hätte ich aber noch erzielen können.“ Insgesamt 163 Goals in 175 Spielen gelangen dem als Monteur tätigen Linksfuß bislang, nicht selten hat er Gegner schon im Alleingang abmontiert.


Treue als Erfolgsrezept
„Der hatte eine gute Nase“, erkannte auch Filzmoos-Teamleiter Rödl an. Mit 15 Treffern führt Diess nicht umsonst die Torschützenliste an. „Wir wollen mit dem Abstieg nichts zu tun haben, aber am Ende Schützenkönig zu sein wäre für mich das Ziel“, verriet der Topscorer. Neben Fußball spielt der Hüne auch gerne Tennis. „Die Mischung mit dem Einzelsport sorgt für die Mentalität“, erklärte er. Seit Mai 2005 schnürt Diess seine Schuhbänder für die Pongauer. Trotz zahlreicher Anfragen blieb er seiner Liebe treu. „In Großarl ist es sehr familiär, mir hat’s immer hier getaugt“, sagte er. Doch irgendwann wird wohl auch diese schöne Geschichte enden. „Mein Ziel war es immer mit Großarl Meister zu werden, das hab ich geschafft. Sollte sich in zwei Jahren ein Türchen aufmachen, dann wäre das super. Aber im Moment bin ich ganz bei meiner Mannschaft und will ihr helfen.“ Ob Diess seiner Mannschaft auch in den kommenden Partien helfen können wird, muss sich zeigen.

„Wir wären ready“
Die Partie wurde durchgeführt, obwohl die Corona-Ampel rot geschalten war. „Beide Teams haben sich auf je zwei Kabinen aufgeteilt, um den Abstand einzuhalten, hatten keine Bedenken“, erklärte Hettegger. In Großarl soll nun vorerst nicht mehr trainiert werden. „Vielleicht werden wir nach St.Veit ausweichen, wir wollen jedenfalls spielen“, meinte Hettegger. „Wir wären bereit“, versicherte auch Diess.


Laurent Seiringer