SUCHE
News list item creator img

Kronen Zeitung

19.10.2020, 12:29

VIOLETTER 2:0-SIEG IN ANIF

Vor 300 Fans sichert Austria Rang zwei ab

Kronen Zeitung
War es das vorerst letzte Regionalliga-Spiel in Salzburg? Anif gegen Austria ging Samstag unter strengen Hygiene-Vorschriften über die Bühne. Alle Zuschauer wurden vorm Betreten der Anlage desinfiziert. „Keiner hat gemurrt“, sah Anif-Obmann Schnöll einen Sieg für den Fußball. Sportlich setzte sich die Austria 2:0 durch.


Etwa 18 Kilometer liegen zwischen Kuchl und Anif. Während der Regionalliga-Leader im Tennengau unter Quarantäne steht, verfolgten im Flachgauer Ort Anif 300 Fans (500 waren genehmigt) die Partie gegen die Austria. Unter strengen Covid-Bestimmungen. So wurden alle Fans in einem Zelt bzw. einer Box mit einem Sprühmittel auf natürlicher Basis desinfiziert. Sport-Realität im Herbst 2020! „Der Sieger ist der Fußball. Wir haben das gemeinsam mit der Austria gut über die Bühne gebracht und gezeigt, dass es gehen kann“, betonte Anif-Obmann Schnöll.

Trotzdem könnte es das letzte Regionalliga-Spiel für längere Zeit gewesen sein. Es droht wie im Frühjahr die Einstellung des Amateur-Spielbetriebs.


Training am Dienstag?
„Es wäre vom Kopf her für alle wichtig, wenn Sportarten noch weiter ausgeübt werden können“, hofft Austria-Trainer Schaider weiter auf die Politik. Sportlich hat seine Truppe Rang zwei, der für die überregionale Westliga im Frühjahr berechtigen würde, gefestigt. „In der ersten halben Stunde war Anif klar besser, aber dann sind wir immer stärker geworden.“ Auch aufgrund des Ausschlusses von Anif-Goalie Stadlbauer (41.). Für den Sieg gibt’s zwei freie Tage, Dienstag will die Austria wieder trainieren. Wenn die Regierung bis dahin nicht den Schlusspfiff setzt ...

Herbert Struber