SUCHE
News Creator Image

Kronen Zeitung

am 2.10.

EINE AUSNAHMEREGELUNG:

Cup-Spiel gegen Rapid doch in Wiener Neustadt

Kronen Zeitung
In Tagen wie diesen gibt es manchmal auch gute Nachrichten: Die Stadt
Wiener Neustadt hat heute per Verordnung möglich gemacht, dass der 1. Wiener Neustädter SC das UNIQA-ÖFB-Cup-Match gegen Rekordmeister SK Rapid Wien am 17. Oktober vor 1250 Fans austragen darf. Grund für die Ausnahme: Einerseits handelt es sich um einen bundesweiten Bewerb, andererseits entspricht das umfassende, strenge und bundesligataugliche COVID-Konzept allen Erfordernissen des ÖFB. Einem Neustädter Fußballfest steht somit nichts mehr im Wege. Einzig der Aufstieg fehlt noch.

Es gibt sie also doch noch - die Fußball-Wunder! Eines davon hat jetzt der 1. Wiener Neustädter SC geschrieben. Denn in Zeiten von Corona sind plötzlich in einem orangenen Bezirk auch Zuschauer möglich. Somit darf die Elf von Trainer Jürgen Burgemeister das UNIQA-ÖFB-Cup-Spiel gegen Rekordmeister Rapid Wien im eigenen Stadion austragen.
1250 Fans sind bei diesem Spiel erlaubt. „In der Regionalliga dürfen ab Montag derzeit bei uns leider keine Zuschauer rein. Ich hoffe, dass sich das auch bald wieder ändert. Umso mehr freuen wir uns natürlich über das Cup-Heimspiel gegen Rapid“, klingt Neustadts Vorstand Rainer Spenger glücklich, „der Kartenvorverkauf ist auch schon angelaufen. Jetzt wollen wir zumindest die 1250 ins Stadion bringen.“



Marco Cornelius, Kronen Zeitung