SUCHE
News list item creator img

Kronen Zeitung

25.09.2020, 15:29
Steiermark
Landesliga

HIDEN MIT VOITSBERG:

Der „Dinosaurier“ will zum 100er den Aufstieg

Kronen Zeitung
Im 19. Jahr beim Verein will Jürgen Hiden Voitsberg dank ganz neuer Tor-Qualitäten zum Landesliga-Titel führen. Kein internes Duell wird es mit Sturm-Kollege Daniel Brauneis geben.


Erster Platz in der Tabelle? Voitsberg. Erster und Zweiter der Torschützenliste? Jürgen Hiden (6) und Daniel Brauneis (4 Treffer), beide Voitsberg. Klar, wer der Top-Favorit auf den Titel heuer ist! „Eine schöne Momentaufnahme, aber für Titelprognosen ist’s noch zu früh“, stapelt Hiden tief. Das Vereinsurgestein, ursprünglich aus dem Nachbarbezirk Stallhofen, weiß im 19. Jahr beim ASK, wie der Hase läuft. Obwohl: Mit sechs Toren entwickelt der 34-jährige Mittelfeldmann überragende Qualitäten auf seine alten Tage. „Auch das ist schön, kaufen kann man sich von der Torjägerkrone aber nichts - da zählt der erste Tabellenplatz mehr.“ Große Hoffnungen auf den Sieg in der internen Goalgetter-Wertung hat Hiden ohnehin nicht. „Da wird am Ende der Brauneis vorne sein. Wenn ich da eine Wette eingehe, verlier’ ich fix!“

Gewinnen steht im bald 100. Jahr der Vereinsgeschichte (Gründung 1921) in Voitsberg dafür ganz oben auf der Liste. Der Klub, dem mit den Herrschaften Münzer, Meixner und Paizoni drei (!) Präsidenten vorstehen, will den Titel unbedingt. „Wir sind auf allen Ebenen gut aufgestellt“, lacht Hiden, der aber weiß. „Lafnitz, Lebring, Wildon, Mettersdorf haben ebenso den Anspruch auf ganz oben.“ Im ersten Moment vergessen hat Hiden die Gnaser (heute in Liezen), die bislang als Einzige mit Voitsberg schritthalten. Heute geht’s im Fernduell weiter. 


Georg Kallinger, Kronen Zeitung