SUCHE
News Creator Image

Kronen Zeitung

am 25.9.

GROSSE IN GLEISDORF:

Der „Wandervogel“ will nun sesshaft werden

Kronen Zeitung
Stürmer Mark Grosse war mit nur 21 Jahren schon bei sieben Klubs. Seine „Tor-Mission“ bei Regionalligist Gleisdorf lief aber prächtig an, er netzte bereits viermal. Heute wartet das Derby bei Weiz.

Gestern die Stellung beim Bundesheer, heute das Derby gegen Weiz - unterfordert dürfte Gleisdorfs Stürmer Mark Grosse derzeit nicht sein. Der 21-Jährige kam im Sommer von Rivale Bad Gleichenberg. „Gleisdorf hat sich gut verstärkt und mich hat die Qualität im Kader angesprochen. Außerdem hab ich mit Jörg Wagnes und Philipp Sittsam hier zwei Freunde, mit denen ich bei Sturm zusammengespielt habe“, erzählt Grosse, der heuer schon viermal traf. Und noch zwei große Pluspunkte: „Ich muss von Graz nicht so weit fahren. Außerdem mach ich gerade in Gleisdorf eine Lehre zum Versicherungskaufmann.“

Der Grazer hat trotz seines jungen Alters von 21 Jahren aber schon einiges im Fußballgeschäft erlebt. Und er darf mit sieben Vereinen (GAK Jugend, Sturm Akademie, Juniors OÖ, Hannover, Fürth, Bad Gleichenberg und nun Gleisdorf) getrost als „Wandervogel“ bezeichnet werden. „Ich hab schon viel mitgemacht, in einigen Dingen hat mich das sicher abgebrühter werden lassen.“ Wie lange er nun bei Gleisdorf bleiben will? „In der Regionalliga werde ich wohl nicht mehr wechseln, mir gefällt es in Gleisdorf sehr gut und es läuft auch immer besser.“ Eine Möglichkeit will sich Grosse aber offen lassen: „Wenn ein Bundesligist anklopft und die Möglichkeit eines Wechsels besteht, würde ich die Chance aber natürlich ergreifen!“


Michael Gratzer, Kronen Zeitung