SUCHE
News list item creator img

Kronen Zeitung

20.09.2020, 14:42
Steiermark
TSV Prolactal Hartberg

HARTBERGS RIED IM HOCH

„Das Tor im Europacup habe ich 50 Mal gesehen“

Kronen Zeitung
Zurück im Liga-Alltag! Hartberg muss nach dem Europacup-Abenteuer in Polen wieder in der Meisterschaft ran, trifft dabei heute im Heimspiel auf den WAC. Und das alles erstmals wieder seit der Coronakrise vor Fans. Einer steht dabei besonders im Fokus: Lukas Ried. Der Hartberg-Youngster erzielte gegen Piast Gliwice ein sehenswertes Tor in der Europa-League-Quali und hat nun Lust auf mehr...

Sein Treffer zum 2:2 in der Europa-League-Qualifikation gegen Piast Gliwice war ein Tor der Marke sehenswert: „Schade nur, dass es bei unser 2:3-Niederlage nicht zum Aufstieg gereicht hat. Für mich persönlich war das Spiel aber ein Super-Erlebnis“, gibt der Hartberg-Youngster Lukas Ried zu. „Das werde ich nie vergessen. Auch mein Tor nicht – das habe ich mir auf Video schon 50 Mal angesehen.“

Ried strahlt: „Vor eineinhalb Jahren habe ich noch in der Oberliga gegen Fehring oder Bad Waltersdorf gespielt und dann treffe ich auf einmal im Europacup. So schnell kann es gehen.“ Es ist eine unglaubliche Geschichte, die nach dem Aus in Europa seine Fortsetzung in der Liga finden soll: „Wir haben alle Lust auf mehr bekommen, das wollen wir alle zeigen und beweisen.“

Bestenfalls schon heute im Heimspiel gegen den WAC. Vieles spricht für Hartberg: Neben Salzburg war die Schopp-Elf die einzige Truppe, gegen die die Kärntner in der letzten Meisterrunde nicht gewinnen konnte. Ried ist sich sicher: „Wir brauchen uns vor niemandem mehr zu verstecken!“


Christoph Kothgasser, Kronen Zeitung