SUCHE

Starker Auftritt trotz Niederlage beim Liga-Krösus

Mit einer kämpferischen Top-Leistung ließ die junge SCLK-Mannschaft gestern die Herzen der Loipersdorfer- und Kitzladener-Fans höher schlagen. Gegen den Liga-Spitzenreiter verlor die Bruckner-Elf am Ende mit 0:3, zeigte jedoch bis zur 90. Spielminute Moral und erhielt dafür tobenden Abgangs-Applaus.

„Das war wirklich eine sehr starke Leistung unserer Jungs. Wir haben uns großartig verkauft und deshalb sind wir richtig stolz auf diesen Auftritt“, so ein SCLK-Fan kurz nach dem Schlusspfiff. Dabei wusste man vor Spielbeginn nicht so recht, wie man die Situation beim Tabellenführer überhaupt einschätzen konnte. Fehlten auf eigener Seite mit Glatz und Kölbl zwei Fixstarter, war man sich auch der überragenden Spielstärke der Unterschützener mehr als bewusst. 

Überragendes Defensivverhalten 
Mit dem Selbstvertrauen von vier Siegen aus vier Spielen im Gepäck legten die Heimischen gleich richtig los und waren über die komplette Spielzeit auch das klar spielbestimmende Team. Grozdanic & Co standen jedoch gut, wirkten relativ ruhig und ließen im ersten Spielabschnitt auch wenig zu. Der Spieldominanz der Gastgeber war es aber geschuldet, dass man auch selbst nur Nadelstiche in der Offensive setzen konnte und bei ein bis zwei Distanzschüssen das nötige Schussglück dabei auch nicht gepachtet hatte. Als viele Zuseher bereits mit dem Pausenpfiff und einem 0:0 rechneten, erlöste Helmig jedoch die Heimischen und sorgte in der 44. Spielminute für die späte Führung des Tabellenführers, welche einem Stellungs- & Abstimmungsfehler vorausging. „Aus diesen Situationen müssen wir noch lernen. Nichts desto trotz, war es bis zur Pause eine Top-Leistung“, so SCLK-Sektionsleiter Roland Szander.

Doppelschlag besiegelt Niederlage
Nach Wiederanpfiff versuchten Ritter & Co etwas offensiver zu agieren und so ergaben sich aus dem Spiel heraus auch mehr Chancen für den Spitzenreiter. Die Tore erzielte dieser jedoch aus zwei Standardsituationen, die frühzeitig auch den Endstand bedeuteten. Trotz der raschen Gegentore in der zweiten Halbzeit und der anschließenden roten Karte von Bruckner (Notbremse), kämpften die Jungs  beherzt weiter und ließen bis zum Schlusspfiff kein weiteres Gegentor mehr zu.


Stimmen zum Spiel

👤 Roland Szander, SL SCLK
„Wir sind ersatzgeschwächt zum aktuellen Top-Leader der 1. Klasse Süd angereist. Nach sehr langer Zeit haben wir mit Marc Kirnbauer und mit Killian Ritter - überhaupt zum ersten Mal - wieder zwei neue Gesichter in der Startelf der KM begrüßen dürfen. 

Wir haben versucht kompakt zu stehen, nach Möglichkeit keine Chancen zuzulassen und nach vorne Nadelstiche zu setzen. Die Mannschaft hat das Defensivkonzept sehr gut umgesetzt und in der ersten Halbzeit sehr, sehr wenig zugelassen. Umso ärgerlicher war dann ein kleines Abstimmungsproblem, das unmittelbar vor der Pause zur 1:0-Führung durch den SKU genutzt wurde. 

Am Ende war es ein verdienter Sieg des SKU, bei dem man nur bestehen kann, wenn man möglichst lange die Null hält oder eventuell sogar in Führung geht. Unsere Mannschaft hat im ersten Spielabschnitt taktisch sehr gut agiert und ganzes Match sehr brav gekämpft!“