SUCHE
News list item creator img

Kronen Zeitung

15.09.2020, 15:41
Steiermark
Landesliga

LANDESLIGIST WILDON:

Kleiner Formfehler sorgt für große Aufregung

Kronen Zeitung
Die Quarantäne ist vorbei, der steirische Regionalligist DSC gibt gegen Bad Gleichenberg wieder Gas. In der Landesliga könnten die Wildoner heute trotz eines Sieges drei Punkte verlieren...

Mit dem Selbstvertrauen von zuletzt zwei Siegen in Folge fährt Bad Gleichenberg heute zum Regionalliga-Derby-Nachtrag bei Deutschlandsberg, das nach der Corona-Quarantäne endlich wieder loslegen darf.

Schlager der beiden Führenden
In der Landesliga steigt am Abend sogar eine komplette Runde. Und die Blicke gehen gespannt nach Mettersdorf, wo Spitzenreiter Wildon zum ersten Verfolger muss. „Das wird ein offener Schlagabtausch, wie immer gegen Mettersdorf“, weiß Trainer Harald Holzer. Für seine Wildoner ist die obere Tabellenregion kein Neuland, im letzten Herbst führte man ebenso bereits mehrere Runden lang die Tabelle an. „Wir wollen die Favoriten ärgern, wir sehen uns unter den ersten fünf Teams“, so Holzer.

Doch die Wildoner kämpfen noch an einer zweiten Front: Denn wie die „Steirerkrone“ berichtete, setzte man am Freitag beim 2:0 gegen Frauental einen Akteur ein, der nicht am Spielbericht stand. Nach zehn Minuten machte man den Schiri selbst auf das Missgeschick aufmerksam. „Das Argument von Frauental ist, dass Kelenc nicht einsatzberechtigt war. Das stimmt so nicht, er war ja nicht gesperrt. Beim Eintragen im System ist uns nur ein Formfehler unterlaufen, da war die Aufstellung vom Spiel gegen Ilz drinnen“, erklärt Holzer. Damals war Farnleitner dabei - jetzt wurde er von Kelenc ersetzt...

Wie entscheidet der Verband?
Die Causa soll heute im Strafsenat des Steirischen Fußballverbandes behandelt werden. Erwartungen hat man bei Wildon keine. „Für uns wäre eine Neuaustragung aber sicher die fairste Lösung.“


Michael Gratzer, Kronen Zeitung