SUCHE
News list item creator img

SV fisatec Rottenmann

14.09.2020, 13:03
Steiermark
Landesliga

Wichtiger Derbysieg in Liezen vor englischer Woche

Teamreporter
Das Ennstaler Landesliga-Derby vor knapp 1.000 Zuseher im Stadion des SC Liezen brachte, wie schon im Herbst, den SV fisatec Rottenmann als Sieger hervor. Das Goldtor der Abends lieferte Innenverteidiger Phillip Seiser per Kopf.

Von Beginn weg spielten beide Teams mit offenen Visier und so gab es bereits in Durchgang eins viele Strafraumaktionen. Die erste nennenswerte Chance zur Führung hatte Benjamin Zeiselberger nach einer Flanke von Dominic Pürcher, doch er setzte seinen Volley über das Tor der Hausherren. Kurz darauf tauchten die Liezener gefährlich vor dem Kasten von SVR-Tormann Robin Stiegler auf. Philipp Bacher kam völlig freistehend zum Schuss und traf zum Glück für die Rot/Schwarzen nur den Außenpfosten.

In dieser Tonlage ging es auch weiter, denn einen tollen Kopfball von Stürmer Rene Gressenbauer konnte SC-Schlussmann Trajkovski gerade noch aus dem Kreuzeck fischen. Mitte der ersten Halbzeit war der Torbann aber gebrochen. Wieder war es eine Pürcher-Flanke, die dieses Mal Phillip Seiser fand. Unser aufgerückter Innenverteidiger konnte mit einem wuchtigen Kopfball das 1:0 erzielen.

Viel Kampf, wenige Chancen in Halbzeit zwei

Nach dem Seitenwechsel wurden die ohnehin schon mäßigen Spielbedingungen im Rasen des SC-Stadions immer schlechter und somit auch das Match selbst. Die daraus resultierenden weiten Bälle fanden meistens nur die gegnerischen Abwehrreihen. Die beste Möglichkeit auf weitere Treffer hatte für Liezen Pistrich und für den SVR Damjan Poposki bzw. Benjamin Zeiselberger. Am Schluss änderte sich das Ergebnis aber nicht mehr und so konnten die Rottenmanner den zweiten Derbysieg innerhalb eines Jahres bejubeln.

Phillip Seiser: "Es war sicher kein schönes Spiel, aber danach fragt die Tabelle am Ende nicht. Wir haben jetzt sechs Punkte aus drei Spielen und können gelassen in die nächsten, sehr schweren, Spiele gehen. Ich bin wirklich stolz auf das gesamte Team, wie wir bis zum Schluss den Sieg verteidigt haben, auch wenn wir den einen oder anderen Konter zum Schluss ruhiger zu Ende spielen müssen."