SUCHE
News list item creator img

SV Stripfing

14.09.2020, 12:30
Regionalliga Ost

Toth: "Extrem emotional!"

Teamreporter
Stripfings Daniel Toth durchlebte bei Rückkehr in die Südstadt eine Achterbahnfahrt der Gefühle - Wiedersehen mit Wegbegleitern und Fans nach dem 2:1 über die Admira Juniors. Goalie Sadilek war ein starker Rückhalt.

Es war natürlich extrem emotional für mich.“ Daniel Toth hatte nach dem 2:1-Auswärtserfolg von Stripfing bei den Admira Juniors Redebedarf. Aber nicht aufgrund des knappen Arbeitssieges seiner Elf. Die Freude über die Rückkehr in die Südstadt überwiegte beim 33-Jährigen, der im Juli nach 11 ½ Jahren die Admira verließ und in die Ostliga wechselte. „Ich habe mich nach dem Spiel noch stundenlang mit ehemaligen Kollegen und Fans unterhalten“, so die Admira-Legende, der dabei etwas die Zeit übersehen hatte. „Erst nach Mitternacht war dann Schluss. Es war einfach toll, viele meiner Wegbegleiter wieder zu treffen.“

Auch das Geschehen während der 90 Minuten ging nicht spurlos an Toth vorbei. Der Neusiedler weiß um die Bedeutung der drei Punkte Bescheid. „In dieser Saison wird es nicht mehr häufig der Fall sein, dass die Juniors mit fünf oder sechs Profis auflaufen werden. Die Burschen wollten uns unbedingt ein Bein stellen. Deswegen war dieser Sieg umso wichtiger.“

Ein Sieg, der laut Trainer Hans Kleer auch Schlussmann Matthias Sadilek zu verdanken ist.“ Nach der letzten, durchwachsenen Spielzeit erwies sich der 20-Jährige nun als sicherer Rückhalt. Kleer sagt: „Matthias war vor allem bei hohen Bällen stark.“ Sehr zum Leidwesen der Jungpanther. „Bitter! Der Ertrag passt leider nicht mit unserer Leistung zusammen. Wir hatten die Stripfinger am Rande einer Niederlage“, so Juniors-Coach Patrick Helmes.