SUCHE
News Creator Image

Kronen Zeitung

am 8.9.

BAD VIGAUN-STAHLKÖPFE

Kopfball-„Duell“ unter Kollegen: Krankenhaus!

Kronen Zeitung
Ein Kopfballduell hat im Fußball schon oft für schlimme Verletzungen gesorgt. Hat ein Spieler den Ellbogen ausgefahren, ist eine Gehirnerschütterung nicht weit entfernt. Dass sich aber zwei Spieler aus dem eigenen Team bei einem Kopfball ausknocken, ist eine Rarität:

Passiert am Wochenende beim Spiel der 2. Klasse Nord B zwischen Abtenau und Bad Vigaun.

Etwa eine Viertelstunde war absolviert, als die beiden Bad Vigauner Georg Sucher und Marcel Lauber zum Kopfball hochgingen und dabei mit den Häuptern zusammenkrachten. Für einige Sekunden gingen die Lichter aus, Sucher musste mit Cut am Hinterkopf ins Krankenhaus, auch Lauber wurde sofort ausgewechselt. „Ich habe mich jetzt schon zum dritten Mal bei einem Kopfball verletzt. Mit einem Mitspieler ist mir das aber noch nie passiert“, grinst er.

Trotz des frühen Schocks brillierten die Vigauner anschließend, fügten Titelkandidat Abtenau eine bittere Niederlage zu. „Vor dem Unfall waren wir nicht wirklich im Spiel, vielleicht war das ein Weckruf“, erklärte Sucher, der sich vor drei Wochen bereits bei einem Vorbereitungsspiel ein Cut zugezogen hatte. Beide Unglücksraben haben also schon Erfahrungen mit Verletzungen, dennoch sind sie hart im Nehmen, wollen am Wochenende bereits wieder auflaufen. Auch für Vigaun-Coach Günter Lugmayr war das Spiel gegen den Ex-Klub besonders. „Der Sieg freut mich extrem“, jubelte der 54-Jährige.


Philip Kirchtag, Kronen Zeitung