SUCHE

Der Torbann ist gebrochen

Endlich!! In Runde 4 der LT1 OÖ Liga ist der Torbann des ASK Case IH Steyr St. Valentin gebrochen. Am Freitag setzte man sich in der abd-Arena zu Perg beim dortigen Gastgeber
völlig verdient mit 4:1 durch.

Anfangs sind beide Teams ob des Fehlstartes in die Liga auf die Sicherung der Defensive bedacht. Mehr als Halbchancen lassen beide Abwehrreihen nicht zu. Es ist der Gastgeber der die oben beschriebene Szenen, als erster im Strafraum des ASK St. Valentin vorfand. Die Effizienz schlug sich erstmals und zählbar in Spielminute 41 zu Buche.

Daniel Guselbauer wird am linken Flügel in Szene gesetzt. Seine scharfe Hereingabe verwertet ASK Stürmer Thomas Fröschl mit dem Saisonpremierentor zur 1:0 Führung für die Riedl Elf. Nur 2 Spielminuten später ist es Teodor Brankovic, der Treffer Nummer zwei für den Werkssportverein nachlegt. Somit werden beim Stand von 2:0 für den ASK Case IH Steyr St. Valentin die Seiten gewechselt.

Nicht unerwähnt bleiben sollten zwei strittige Strafraumszenen. Beide Male wird Kapitän Daniel
Guselbauer unsanft von den Beinen geholt. Für den sehr umsichtigen Spielleiter Roland Brandner jedoch für einen Elfmeterpfiff zu wenig.

Im zweiten Durchgang dominiert die ASK Elf vom Anpfiff weg die DSG Union Perg. Man lässt Ball und Gegner laufen. Es ist nur eine Frage der Zeit, ehe die endgültige Entscheidung fällt. Die Matchuhr zeigt die 56. Spielminute als Kapitän Daniel Guselbauer souverän zur 3:0 Führung vollendet. Die Vorlage kommt vom stark aufspielenden Teodor Brankovic. Dieser ist es auch der nur 10 Minuten später mit seinem Doppelpack auf 4:0 stellt. Die Vorarbeit dazu leistet Thomas Fröschl. Das 1:4 aus Sicht der Gastgeber in Spielminute 71 ist nur noch Ergebnis Korrektur. Nach 90 Spielminuten siegt der ASK Case IH Steyr St. Valentin auch in der Höhe
verdient mit 4:1.

Viel Zeit zum Verschnaufen bleibt der Werkself jedoch nicht. Am morgigen Dienstag trifft man
in der 5. Runden der LT1 OÖ Liga auf den aktuell Tabellenvierten ASKÖ Oedt. Nach einem Umbruch im Sommer kommt die Kablar-Elf immer besser in Schuss. Nur 3 Punkte trennen die beiden Kontrahenten. Mit einem weiteren Sieg könnte sich die Riedl Elf noch weiter ans Mittelfeld heranschieben.

Ankick: Dienstag, 8. September 2020, 16:00 Uhr
Spielort: STEYR Arena St. Valentin
Schiedsrichter: Kettlgruber Rene Felix
Assistent 1: Fuchs Eisner Erhard
Assistent 2: Baier Julia Stefanie

Matchsponsor dieser Begegnung ist unser Hauptsponsor