SUCHE
News list item creator img

SV fisatec Rottenmann

02.09.2020, 15:57
Steiermark
Landesliga

Distlinger: "Verein hat sich weiterentwickelt!"

Phillip Seiser
Nach der bitteren Auftaktniederlage gegen Ilz und vor dem wichtigen zweiten Spiel gegen Gamlitz, steht unsere Nummer #8 Michael Distlinger Rede und Antwort im Kurzinterview.

Du gehst jetzt in die dritte Saison beim SVR. Wie hat sich der Verein deiner Meinung nach entwickelt?
Die größte Entwicklung beim Verein hat sicher infrastrukturell stattgefunden. Mit der Errichtung des Flutlichtes am Hauptfeld aber auch der Erneuerung des Kunstrasenplatzes wurde hier in den letzten Jahren sehr viel umgesetzt. Der Verein hat sich aber auch generell mit dem Aufstieg in die Landesliga noch einmal enorm weiterentwickelt.
 
Was ist in dieser Saison, im Vergleich zum Herbst 2019, anders?
Grundsätzlich glaube ich, dass die Liga trotz Corona an Qualität zugenommen hat, da abermals viele starke Spieler den Weg in die Landesliga auf sich genommen haben und sich einige Vereine verstärken konnten. Ein großer Unterschied zum vergangenen Herbst wird dann eintreffen, wenn es weitere Vereine mit Corona-Fällen trifft, wie es bei einem Konkurrenten in der ersten Runde der Fall war. Spielverschiebungen usw. können dann das Geschehen in der Liga beeinflussen.
 
Welche Lehren ziehst du nach der 1:3 Niederlage gegen Ilz?
Uns wurde wieder einmal gezeigt, dass in dieser Liga nahezu jeder Fehler bestraft wird und wir in jedem Spiel an das Leistungsmaximum gehen müssen, um erfolgreich zu sein. Ich bin aber sehr positiv gestimmt, dass diese Fehler gegen Gamlitz nicht mehr gemacht werden und wir uns nach dem Spiel über den ersten Heimsieg der Saison freuen können. 
 
Wie kann der SVR einen erfolgreichen Herbst bestreiten?
Wir haben im vergangenen Herbst am Ende bereits bewiesen, wie schwierig es sein kann, uns zu besiegen. Und ich bin trotz der Niederlage am vergangen Samstag davon überzeugt, dass dies immer noch der Fall ist. Es klingt immer so abgedroschen, wenn man sagt, dass jeder für jeden kämpfen muss, aber genau das hat uns ausgezeichnet und so waren und werden wir wieder erfolgreich sein.
 
Wenn du in die berühmte Glaskugel blicken könntest, was würdest du dir von dieser Saison wünschen?
Prinzipiell wünsche ich mir, dass die Saison ohne Probleme zu Ende gespielt wird und wir von einer Situation wie dem Abbruch in diesem Frühjahr verschont bleiben. Weiters wünsch ich mir natürlich möglichst viele Siege für unsere Mannschaft und eine verletzungsfreie Saison. 
 
Wo siehst du deine Stärken bzw. was musst du verbessern?
Ich glaube, dass ich mich in den letzten Jahren vor allem im defensiven Verhalten gesteigert habe und es nicht mehr ganz so leicht ist, bei mir vorbei zu kommen. Schwächen gibt’s genug, mit Ball und ohne Ball, die alle aufzuzählen würde den Rahmen sprengen 😉  
 
Du gehörst zu einem unserer Spieler, die aus Graz zum Training pendeln. Wie kann man sich das vorstellen?
Wie ich schon einmal erwähnt habe, nimmt man diesen Aufwand nur auf sich, wenn man Freude am Fußballspielen hat und wirklich mit Freunden pendelt. Auch wenn einem mit der Zeit die Strecke Graz – Rottenmann – Graz ziemlich auf die Nerven geht macht es die Freundschaft unter uns um einiges einfacher.