SUCHE
News list item creator img

SC Wiesen

01.09.2020, 12:29
Burgenland
2. Klasse Mitte

UFC Mannersdorf - SC Wiesen 2:1 (1:0)

Michael Ochs
2K Mitte - 2. Runde: Eigenfehler entscheiden Spiel in Mannersdorf.

Aufstellung: Aberl - Hess, Lubenik, Leitner - Habeler, Sagartz D., Sagartz J., Nussbaumer, Mahlfleisch L. - Wurm, Feurer
Bank: Palfy, Mahlfleisch D., Kranixfeld, Baier L., Halasz

Reserve: Mannersdorf - Wiesen 2:1 (0:1)

SPIELBERICHT:
Auch in Mannersdorf gab es für uns nichts zu holen. Zwar waren wir über die 90 Minuten spielerisch überlegen, jedoch konnte unsere Mannschaft dies nicht in zählbares umwandeln.

Beim 1:0 der Heimmannschaft (26') war die Abstimmung unsere Hintermannschaft nicht ausreichend und so kam ihre Nummer 9 (Szabolcs Major) zu einfach zum Abschluss. Wir hatten zwar mehr spielerische Anteile, jedoch konnten wir keine zwingenden Torchancen herausspielen. Die beste hatte noch Ben Feurer, als er bei einer Flanke von Martin Wurm knapp nicht erwischte. Nach der Verletzung von Marco Napiontek, stand der UFC tiefer und agierte vermehrt mit langen Bällen auf ihren bulligen Torschützen.

In der zweiten Halbzeit kam unsere Mannschaft besser aus der Kabine. Wir präsentierten uns giftiger und verlagerten das Spiel vermehrt in die Hälfte des Gegners. So konnten wir früher und vor allem mehr Bälle erobern und konnten so auch mehr Druck ausüben. Aus einer Balleroberung resultierte dann auch unser Anschlusstreffer: der wieder genesene Kapitän Lukas Mahlfleisch war bei einem Klärungsversuch der Mannersdorfer Hintermannschaft um einen Tick schneller und spitzelte den Ball vor dem Abschlag eines Verteidigers weg. Dieser traf dann unseren Kapitän und der Schiedsrichter zeigte sofort auf den Punkt. Ben Feurer übernahm die Verantwortung und verwandelte souverän. Angetrieben vom Ausgleich drückte unsere Mannschaft weiter und kam abermals zu einer guten Torchance durch Ben Feurer, jedoch verzog unsere Nummer 9 nur knapp.

Mannersdorf konnte sich gegen Mitte der zweiten Halbzeit dann immer wieder befreien und kam durch einen schweren Eigenfehler zum Siegtreffer. Nach einer Hereingabe des UFC sah es so aus, als wäre die Situation bereits bereinigt, jedoch zögerte unsere Hintermannschaft zu lange und die Mannersdorfer erhöhten auf 2:1. Leider gelang uns im Anschluss kein Treffer, Andreas Lubenik vergab kurz vor Schluss die Chance auf den Ausgleich.


Am kommenden Freitag (04.09.2020) empfangen wir den SC Dörfl um 20 Uhr in Wiesen. Dann hat unsere Mannschaft die nächste Chance auf die ersten Punkte der neuen Saison.

#nurderscw #Niederlage #zweiterunde #blicknachvorne

auf Facebook ansehen