SUCHE
News list item creator img

SV fisatec Rottenmann

20.08.2020, 14:41
Steiermark
Landesliga

Stiegler: "Nichts mit dem Abstieg zu tun haben!"

Phillip Seiser
Eine Woche vor dem Start in die neue Landesliga-Saison haben wir unseren Schlussmann Robin Stiegler zum kurzen Gespräch gebeten:

Wie würdest die vergangene erste (halbe) Saison in der Landesliga bewerten?
Das erste Spiel gegen Fürstenfeld war sehr vielversprechend, während der folgenden Spiele haben wir jedoch leider viele Punkte liegengelassen. Bedingt durch den Trainerwechsel haben wir uns vor allem in der Defensive stabilisiert, was dazu führte, dass wir am Ende der Saison nur noch wenige Gegentore zuließen.

Du warst einer der Spieler, die vorher noch keine Landesliga-Luft schnuppern durften, wie waren die Spiele im Herbst für dich persönlich?
Grundsätzlich habe ich mich auf die neue Herausforderung in der Landesliga sehr gefreut, man hat jedoch schnell gemerkt, dass das Spieltempo in der Liga wesentlich höher ist. Individuelle Fehler werden hier schneller bestraft, was mir jedoch bereits im Vorhinein bewusst war.

Wie war für dich die spielfreie Zeit während der Corona-Pause?
Anfangs war schwer abzuschätzen, wie lange die Spielpause andauert, mit dem Klarwerden des Saisonabbruchs war die Situation für mich jedoch ziemlich frustrierend. Körperlich habe ich mich mit Konditions- und Krafttraining in den eigenen vier Wänden fit gehalten und mich intensiv meinem Studium gewidmet.

 Wie würdest du die aktuelle Vorbereitung einschätzen? Woran wurde besonders gearbeitet?
Die Vorbereitungsspiele verliefen überwiegend sehr vielversprechend, da noch kein Spiel verloren wurde. Es wurde vor allem an der körperlichen Fitness gearbeitet, aber auch im taktischen Bereich ging einiges weiter, was vor allem in den letzten Spielen gezeigt werden konnte.

Was hat sich aus deiner Sicht im Vergleich zum letzten Jahr verändert?
Im Vergleich zum Vorjahr gab es vor allem im Bereich des Kaders Veränderungen, da uns einige Spieler verlassen haben und einige neue/alte Gesichter nun mit an Bord sind. Insgesamt finde ich, dass wir um einiges stabiler wurden und uns an das Tempo in der Landesliga schön langsam gewöhnt haben.

Wie sehen die Ziele für die nächste Saison aus?
Das primäre Ziel ist vor allem, nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben. Daher wird es wichtig sein, als Mannschaft zusammenzuhalten. Wenn uns das gelingt, bin ich positiv gestimmt, dieses Ziel zu erreichen.