SUCHE
News list item creator img

Kronen Zeitung

19.08.2020, 06:57
Salzburg
Regionalliga Salzburg

FUSSBALL

„Schubis“ Rückkehr nach Grödig - aber als Gegner

Kronen Zeitung
Zehn Saisonen kickte Lukas Schubert beim SV Grödig, Bundesliga-Aufstieg inklusive – heute kommt der 31-Jährige mit dem Regionalliga-Top-Favoriten FC Pinzgau erstmals als Gegner in die Arena am Fuße des Untersbergs. „Meine Mitspieler scherzen schon, ob ich auch die richtige Kabine erwische“, erzählte „Schubi“.

Lukas Schubert suchte im reifen Fußballer-Alter eine neue Herausforderung, fand sie beim FC Pinzgau. Dort will 31-Jährige noch einmal in die 2. Liga aufsteigen. Das ist ihm einst mit Grödig gelungen, später schaffte er mit dem „Dorfklub“ sogar den Sprung in die Bundesliga.

Zum Trainingsstart noch Grödiger
Aber heute, zum Start der dritten Runde in der Regionalliga Salzburg, wird er erstmals als Grödig-Gegner auflaufen – ein komisches Gefühl. „Weil ich zehn schöne Jahre hier verbracht habe“, sagt der Ex-Irland-Legionär. Der zum Vorbereitungsstart noch Grödiger war – und gar Kapitän. „Allerdings habe ich nur zwei Trainings unter Heimo Pfeifenberger absolviert.“ Dann folgte der Ruf des Europameisters von 1996 und Pinzgau-Trainers Christian Ziege. Was ihm derzeit einigen Stress beschert: Bis September arbeitet er bei der Lebenshilfe noch Vollzeit, reduziert dann auf die Hälfte.

Vollzeit-Job wird auf Hälfte reduziert
Denn es kommen zum Fulltime-Job vier Trainings pro Woche im Pinzgau, dazu die Spiele. „Und nach der Niederlage gegen die Austria am Samstag haben wir Sonntag eine Regenerationseinheit gehabt.“ Hieß: 6.30 Uhr Tagwache in Salzburg, ab nach Saalfelden!

0:2 gegen die Austria als Rückschlag
Das Spiel gegen Violett war ein „Rückschlag, aber wir haben gegen Grödig die Gelegenheit, es besser zu machen.“ Grödig will nach zwei Auftakt-Niederlagen jedoch unbedingt anschreiben. Seine Mitspieler „häkeln“ ihn jedenfalls schon: „Ob ich heute auch die richtige Kabine erwische.“

Bruder Matteo in den USA
Nach dem Duell mit dem Ex-Klub wird es aber zu keinem Duell mit Bruder Matteo in Anif kommen: Der 19-Jährige erhielt ein Fußball-College-Stipendium in Illinois, flog Freitag in die USA. Und fehlt Anif nicht nur heute in St. Johann, sondern im gesamten Herbst.

Regionalliga Salzburg: Heute, Dienstag: Grödig - FC Pinzgau, Wals-Grünau - SAK, St. Johann - Anif (alle 19).


Herbert Struber, Kronen Zeitung