SUCHE
News Creator Image

SC Wiesen

am 16.8.

Cup-Fight endet mit Niederlage

Eigentlich war für die Sensation alles angerichtet, doch es sollte nicht sein. Wir begannen mit 9 einheimischen Spielern, das Wetter spielte mit und auch von den Rängen bekamen wir eine großartige Unterstützung.

Die Partie begann alles andere als ideal und wir benötigten gut 15 Minuten, um überhaupt ins Spiel zu kommen. Unser Gegner präsentierte sich stark und wir konnten ihrem Kombinationsspiel kaum entgegenwirken. So mündeten auch die ersten 15 Minuten im 0:1 für unsere Gäste, die nach einem schlecht geklärten Eckball mit mehr Nachdruck agierten. Mark Koltai beförderte den Ball mit einem satten Schuss in die Maschen.
Nach dem Gegentor fingen wir uns und konnten immer mehr Spielanteile gewinnen. Der SC Kroatisch Minihof blieb aber stets gefährlich und stellte unsere Kicker regelmäßig vor größere Herausforderungen. Nachdem wir besser ins Spiel kamen, erhielten wir den nächsten Nackenschlag: nach einem Foulspiel an unserem Torwart Martin Wenzel, musste dieser ausgewechselt werden. Zwar kann man dem Gegenspieler keine böse Absicht unterstellen, jedoch ändert dies nichts am Schweregrad der Verletzung. Unsere Nummer eins wird uns vermutlich im gesamten Herbst nicht zur Verfügung stehen.
Am Spiel änderte sich kaum etwas, jedoch konnten wir am Ende der ersten Halbzeit mit einem gelungen Kombinationsspiel bis in den Strafraum der Gäste vordringen und auf 1:1 stellen - Niklas Mahlfleisch war der Torschütze.
In der zweiten Halbzeit zeichnete sich ein ähnliches Bild ab - Kroatisch Minihof zeichnete sich am heutigen Tag durch ihr Kombinationsspiel aus und drang immer wieder in unseren 16er vor. David Czirok schloss eine schöne Aktion ab, jedoch setzte er den Ball an die Stange und wir konnten gerade noch klären.
Unsere Kicker waren bemüht, jedoch gelang es uns kaum einen Angriff wirklich fertig zu spielen. So musste ein anderes Mittel her und Julian Sagartz bewies seine Scharfschützenqualitäten und erhöhte mit einem Schuss aus 25 Metern in die Kreutzecke zum 2:1 (52').
Die Gegner erhöhten anschließend den Druck und konnten in der 64. Minute ausgleichen - Torschütze war diesmal Marcell Deak via Kopfball.
In den letzten 25 Minuten gab unsere Mannschaft nochmals alles und rettete sich ins Elfmeterschießen, leider zogen wir diesmal den Kürzeren und verloren mit einem Gesamtscore von 3:5 (2:2, 1:3 i.E.).

Wir möchten uns besonders bei den Zuschauer*innen und unsern Helfer*innen für Ihre Unterstützung bedanken und hoffen, dass wir am kommenden Samstag (22.08.) Zuhause beim Meisterschaftsauftakt gegen Hirm (18 Uhr) wieder auf Sie zählen können.